Akademie_Slider_korr

Zielorientiert. Individuell. Effizient.

Sie wollen motivierte Mitarbeiter, mehr Gewinn, Veränderungen aktiv gestalten?

Um Ihre Ziele zu erreichen und den Erfolg zu sichern, benötigen Sie Training, Reflexion und die richtigen Techniken. Sie erhalten bei der Sabine Oberhardt Akademie Seminare und Trainings, welche wir ganz individuell auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden und an Ihre Unternehmensziele anpassen. Auf Wunsch entwickeln wir für Sie individuelle Schulungskonzepte und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Entwicklungskonzepte für Ihre Mitarbeiter. Besser geht immer – ob im Vertrieb, Führungsalltag oder im täglichen Ablauf. Die Kombination zwischen Theorie, Praxis und Reflexion garantiert jedem Teilnehmer die Sicherheit, sich kontinuierlich weiter zu entwickeln. Sie haben bei uns verschiedene Möglichkeiten wie Vorträge, Workshops, eine Train the Trainer Qualifikation oder eine Ausbildung zum Trainer. Nutzen Sie unsere verschiedenen Möglichkeiten, um Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter weiterzubringen.

KONTAKT

Referenzen und Kundenstimmen

„Besser geht es nicht, sehr gut!!! Ich habe schon andere Trainer kennengelernt. Sie waren aber die Beste, danke.“

Peter Hofmann, Lamborghini

“Frau Oberhardt vereint fachliche Kompetenz und Einfühlungsvermögen auf höchstem Niveau. Ihre Themen präsentiert sie mit einer charmanten Nonchalance und bleibt dabei in jeder Minute 100% präsent mit dem, was sie vermitteln möchte. Als Personalentwicklerin schätze ich die hohe Qualität ihrer Arbeit und dass alle Mitarbeiter/innen gern zu ihr gehen. Frau Oberhardt hat die Fähigkeit, alle „auf Spur“ zu bringen und dabei jeden wertzuschätzen, sodass sich niemand „auf die Zehen getreten“ fühlt. Wenn Sie etwas für sich persönlich und/ oder Ihre Organisation tun wollen, bietet Frau Oberhardt ein breites Portfolio. Sie werden mit Sicherheit etwas finden, was Sie/ Ihre Geschäftsführung/ Ihre Mitarbeiterschaft anspricht.“

Svedia Strauß, Personal- und Organisationsentwicklung, Landratsamt Enzkreis

„Das Seminar war rundum gelungen und angenehm. Besonders gefallen hat mir die harmonische Gruppe, in der angesprochen werden konnte, was sonst unentdeckt bleiben will. Die scheinbare Leichtigkeit und Spontanität von Frau Oberhardt zeichnen sie besonders aus. Ich kann sie nur jedem empfehlen.“

Stefanie Welker, Vermessungstechnikerin

„Prima, aktiv, kurzweilig“

Horst-D. Schmutzer, Oberbauleiter

„Für Menschen, die sich im beruflichen und privaten Bereich weiterentwickeln und die sich selbst besser kennenlernen möchten mit positiven und negativen Seiten und so in schwierigen Situationen besser mit anderen klarkommen können.“

Christina Siedler, Sozialpädagogin

„Kurzweilige, offene, authentische Präsentation. Einzigartig: Charme! Unschlagbar“

Martina Peter, Dipl. Verwaltungswirtin (FH)

„Sehr kurzweiligen Seminar mit hervorragenden Inhalten, wie gewohnt in freundlicher Atmosphäre“

Heiko Burkhardt, Infrastrukturmanager

„Echt klasse, tolle Infos, hoch interessant“

Michael Spang, Oberbauleiter

„Sehr kurzweiliges Seminar, lockere Atmosphäre. Ich kann das Seminar jedem empfehlen.“

Marcus Olbermann, Bauingenieur

„Tolle Anregungen. Hat wieder sensibilisiert und den Fokus auf den Mensch gelenkt. Tolle Rollenspiele mit Aha-Effekt.“

Sechin Balci, Nachtragsmanager

Was macht Sabine Oberhardt einzigartig?

“Hervorragende Menschenkenntnis und die Fähigkeit, Menschen sehr schnell analysieren zu können“

Jens Große, Supervisor Deutsche Flugsicherung

„Ein sehr interessantes Seminar, abwechslungsreich und fundiert. Die Beispiele aus dem „wahren Leben“ sind sehr anschaulich und verständlich.“

Tobias Kuhn, Supervisor Deutsche Flugsicherung

„Eingruppieren aller Mitarbeiter in die 4 Farbtypen ist möglich und nötig.”

Viktor Schellenberg, Teamleiter, Würth-Gruppe

Firmenintern und individuell:

wenn …

Sie mehr als fünf Mitarbeiter in einer Qualifikation weiterentwickeln wollen

Sie auch den Teamgeist stärken wollen

Sie Ihre Mitarbeiter gezielter entwickeln wollen

Haben Sie Interesse? Wir beraten Sie gerne. Unsere firmeninternen Trainings stimmen wir individuell mit Ihnen ab.

KONTAKT

Individualtraining oder Coaching:

wenn …

Sie einen Mitarbeiter gezielt entwickeln wollen

Sie eine persönliche Entwicklung wünschen

Sie die Wirkungskraft erhöhen wollen

Sie gezielte Unterstützung bei der Präsentation oder Moderation wünschen

Sie Projekte termingerecht und zielorientiert durchführen wollen

Sie auf Assesment-Center vorbereitet werden wollen

Sie sich in Ihrer persönlichen und beruflichen Zielorientierung reflektieren wollen

Haben Sie Interesse? Wir beraten Sie gerne. Unsere firmeninternen Trainings stimmen wir individuell mit Ihnen ab.

KONTAKT

Referenzen und Kundenstimmen

„Inhalte sehr kurzweilig und interessant vermittelt. Das Seminar war abwechslungsreich gestaltet mit viel Bezug zur Praxis“

Michael Guhl, Oberbauleiter

“Im Zuge einer Teamentwicklung […] stand im Vordergrund, die geführten Gespräche durch die externe Unterstützung vertraulich zu behandeln und trotzdem die notwendigen gemeinsamen Punkte herauszuarbeiten. Dieses Spannungsfeld ist besonders gut gelungen und im Ergebnis haben nach 6 Monaten alle im Team die selbe Ausgangssituation, wissen voneinander, was dem anderen an Werten wichtig ist, nehmen darauf Rücksicht und entwickeln gleichzeitig ein gemeinsame Zielbild/ Wertekompass im Alltag auf Vertrauensbasis.”

Markus Tomiak, Teamleitung Events, Mercedes-Benz Museum GmbH

“Die Referentin hat immer die ganze Gruppe einbezogen und alle angesprochen und zum Mitmachen bewegt.

Extrem kurzweilig und fordernd.”

Julia Schmid, Betriebsmanagerin, Würth GmbH & Co. KG

“Sehr hilfreiches Seminar sowohl für das berufliche als auch das private Umfeld.

Guter Aufbau. Sehr gute Stimmung.”

Isabelle Maier,  Audi AG

“Es wurden praxisnahe Tipps und Fallbeispiele besprochen und Werkzeuge an die Hand gegeben, um Menschen besser einzuschätzen. Das Seminar bietet sich für alle Menschen an, nicht nur für Führungspersonen.”

Maximilian Schmid, Projektleiter, Würth GmbH & Co. KG

“Sehr gut! Spannend und unterhaltsam. Lehrreich. Gut vermittelt.”

Wilke Pahl, Abteilungsleiter, Würth GmbH & Co. KG

“Praxisnahe Schulung mit guter Einsatzmöglichkeit im täglichen (Berufs-)leben! Frau Oberhardt versteht es auf hervorragende Weise, während eines Trainings individuell auf jeden Teilnehmer einzugehen.”

Jochen Rickert, Expert R&D, E.G.O. Elektro-Gerätebau GmbH

Seminare und Trainings

Online-Schulungen gehört die Zukunft in der Mitarbeiter-Weiterbildung

Wir verbinden Präsenztraining mit Webinaren. Ihr Vorteil:

  • Die Teilnehmer bereiten sich auf das Seminar vor.
  • Die Erwartungshaltungen werden erfüllt.
  • Die Teilnehmer haben konkrete Lernziele und diese werden überprüft.
  • Nach dem Seminar findet nochmals ein Webinar statt, um die Umsetzung zu reflektieren und die Nachhaltigkeit zu fördern.

Selbstverständlich erstellen wir Ihnen jederzeit auch ein ganz individuelles Seminarkonzept mit Onlinekursen, Webinaren oder Impulsen, um Inhalte zu festigen, Stärken zu stärken und Verhaltensänderungen möglich zu machen. Unser Trainerteam besteht aus Experten für die jeweiligen Themenbereiche und Zielgruppen. Rufen Sie uns an – Sie erhalten eine individuelle und ganz persönliche Beratung!

KONTAKT

 Führung

Digital Leadership - Erfolgreich führen im digitalen Zeitalter

Ausgangssituation:

Die junge Generation Y zählt zu den digital natives, die sich intuitiv in der digitalen Welt bewegt. Alle andere müssen erst lernen, was es bedeutet, in der VUCA-Welt zu führen. Liegen Ihnen die Existenz und das Bestehen Ihres Unternehmens im digitalen Zeitalter am Herzen? Dann erfahren Sie in diesem Seminar, welche Weichen Sie stellen müssen, um den anderen voraus zu sein und vom Verwalter zum Gestalter zu werden.

Ziel:

Sie erfahren, wie Sie die Zusammenarbeit Ihrer Teams auf ein neues Level heben und alte Hierarchien begraben. Sie trainieren, Teams nach Bedarf neu zusammenzustellen und Positionen richtig zu besetzen. Sie üben, gemeinsame Ziele zu definieren und auch zu erreichen, indem sich die Teammitglieder mit ihren Fähigkeiten untereinander ergänzen. Sie lernen Einsatzmöglichkeiten von Cloud-Technologien und Plattformen kennen, die Sie in der Erreichung der Geschäftsziele unterstützen.

Schwerpunkte:

  • Wie Sie Ihre Mitarbeiter als Wissensträger auf Augenhöhe behandeln
  • Ad hoc gleichberechtigte Teams aufbauen
  • WIR statt ICH: Gemeinsame Lösungswege finden
  • Gekonnt mit Ambivalenzen und Unsicherheiten umgehen
  • Neue Diagnose- und Change-Kompetenzen erlernen
  • Sich selbst zurücknehmen: moderieren und die Fäden zusammenziehen
  • Wie nehme ich meine Mitarbeiter mit in die digitale Welt?
  • Vernetzte Projektarbeit und Arbeitsprozesse
  • Konstruktive Fehlerkultur: Fehler machen und daraus lernen
  • Mit gestiegenen Anspruchshaltungen von Bewerbern und Mitarbeitern umgehen

Agilität in der Führung

Wie Sie mit Leichtigkeit die Potenziale steigern!

Ausgangssituation:

Führen Sie noch oder gestalten Sie schon? Das klassische Vorgehen einer Führungskraft ist plangetrieben, spontane Richtungswechsel sind problematisch. Doch wird ein einmal aufgestellter Plan funktionieren? Wird ein lang geplantes Produkt oder eine Dienstleistung am Markt ankommen? Erfolg hat diejenige Führungskraft, die umdenkt. Die ein Klima schafft, das die Autonomie jedes Einzelnen fördert und gleichzeitig eine Kultur des Lernens etabliert. Ihr gelingt es, Trends sehr schnell zu erkennen, zu bewerten und kreativ darauf zu reagieren.

Ziel:

Sie finden Ihre Rolle in der neuen Arbeitswelt, die geprägt ist von flachen Hierarchien, Selbstbestimmung der Mitarbeiter und Führung auf Distanz. Sie üben, wie Sie sich als agile Führungskraft positionieren und mehr Eigenverantwortung in Ihrem Unternehmen vorantreiben. Sie erfahren, wie Sie agile Methoden einsetzen, um die Kreativität Ihrer Mitarbeiter zu fördern. Sie lernen, wie Sie beweglicher, sprich agiler, in Ihrem Führungshandeln werden, indem Sie traditionelle Managementmethoden durch agile Methoden ersetzen.

Schwerpunkte:

  • Testen Sie Ihre Agilität
  • Viel Verantwortung, viel Freiheit? Chancen des agilen Führens
  • Wie Sie agile Methoden im Unternehmen richtig umsetzen
  • Komplexe Projekte schneller, kundenorientierter und fokussierter abschließen
  • Wie Sie beweglicher und leistungsfähiger in Ihrem Führungshandeln werden
  • Wie Sie Gelassenheit und Souveränität im Handeln in komplexen Situationen gewinnen
  • Übungen zur Steigerung der Agilität
  • Wie Sie Ihre Mitarbeiter dazu bringen, Eigeninitiative zu entwickeln und als Unternehmer im Unternehmen zu agieren

Change Management - Veränderungen aktiv und motivierend gestalten

Ausgangssituation:

Unternehmen, die langfristig erfolgreich sein wollen, müssen sich verändern. Das professionelle Managen von Veränderungen ist eine Kernkompetenz jeder Führungskraft.

Ziel:

Sie erhalten einen Überblick über Veränderungsprozesse. Sie werden sich Ihrer Rolle und Funktion bewusst. Sie lernen, Veränderungsprozesse aktiv zu steuern. Sie erfahren, wie Sie auch demotivierte Mitarbeiter erfolgreich einbinden.

Schwerpunkte:

  • Erfolgsfaktoren von Veränderungsprozessen
  • Rollen und Aufgaben in Veränderungsprozessen
  • Die Rolle der Führungskraft
  • Motivationsstrategien für Veränderungsprozesse
  • Umgang mit demotivierten Mitarbeitern und Widerständen
  • Visionen entwickeln und kommunizieren
  • Aktive Beteiligung der Mitarbeiter

Die Führungskraft als Coach

Wie Sie Coaching als Führungsinstrument zielorientiert nutzen und Potenziale aktivieren

Ausgangssituation:

Gehören Sie auch zu den Führungskräften, die bei der Delegation von Aufgaben andere Ergebnisse erhielten, als erwartet? Haben Sie sich auch schon gefragt, weshalb manche Mitarbeiter nicht lösungsorientiert, sondern problemfokussiert kommunizieren und handeln? Die Führungskraft als Coach ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Wenn bisherige Führungsinstrumente Ihnen noch nicht das Ergebnis gebracht haben, welches Sie haben wollten, dann ist es höchste Zeit über neue Techniken nachzudenken.

Ziel:

Sie lernen die Rolle als Coach zu definieren. Sie erkennen den Unterschied zwischen einem Coach und einer Führungskraft als Coach. Sie lernen, wie Sie die berufliche Rolle und die damit verbundenen Aufgaben und Anliegen Ihrer Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellen und sich von persönlichen Dingen abgrenzen können. Sie lernen, welche Fragetechniken Sie nutzen, um die Potenziale Ihrer Mitarbeiter zu erwecken. Sie trainieren Coachingtechniken, um Ihre Mitarbeiter zu selbständig agierenden, lösungsorientierten und verantwortungsvollen Mitarbeitern zu entwickeln. Sie lernen, wie Sie das Potenzial Ihrer Mitarbeiter erkennen und diese gezielt im Sinne der Unternehmensziele fördern und fordern. Sie entwickeln Ihr eigenes emotionales Frühwarnsystem, mit dem Sie in Ihren Verantwortungsbereichen (Abteilungen, Projektteams) rechtzeitig Störsignale empfangen und entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen.

Schwerpunkte:

  • Rollendefinition: Was bedeutet es, als Führungskraft zu coachen?
  • Wie Sie Vertrauen aufbauen und klare Grenzen setzen
  • Die unterschiedlichen Rollen eines Vorgesetzten: Förderer, Motivator, Vorbild
  • Coaching-Fähigkeit einer Führungskraft: Selbstreflexion und Selbstwahrnehmung
  • Wahrnehmung im Führungsalltag: Was Ihr Mitarbeiter (nicht) sagt, denkt und meint
  • Schärfen Sie Ihr Urteilsvermögen nach innen und außen
  • Erkennen der Potenziale und Entwicklungsmöglichkeiten Ihrer Mitarbeiter
  • Mitarbeiter entsprechend deren Stärken einsetzen
  • Elemente und Anwendungsmöglichkeiten von Coaching

Führung und Management im Zeitalter des digitalen Wandels

Ausgangssituation:

Virtuelle Arbeitsplätze, kurzlebige Teams – die Schnelligkeit im digitalen Zeitalter nimmt zu. Die Innovationszyklen werden kürzer und die Zusammenarbeit geschieht vorwiegend in Netzwerken. Die neue Generation Y stellt ganz andere und neue Anforderungen als frühere Generationen. Menschen arbeiten verstärkt in Netzwerken zusammen und Führungskräfte müssen dies kontrollieren. Kollektives Wissen wird immer wichtiger als individuelles Wissen. Starre Führungsstile und starke Hierarchien gelten in der vernetzen Welt als veraltet. Als Führungskraft stehen Sie vor der Aufgabe, eine Balance zwischen gebotener Innovation und gewünschter Tradition zu finden. Erfolgsfaktor ist ein neues Führungsverhalten, welches kollektiv Verantwortung verteilt.

Ziel:

Sie erfahren, wie Sie mit flachen Hierarchien und neuen Arbeitsweisen umgehen. Sie lernen praxiserprobte Methoden kennen, um die neuen Herausforderungen in der Führung zu meistern. Sie erfahren, wie Sie die neuen Erwartungen und Anforderungen von Kunden und Partnern verstehen und diesen gerecht werden.

Schwerpunkte:

  • Bewusstsein: Wo stehe ich? Wie stark will und kann ich mich verändern?
  • Tipps, wie Sie die Transformation erfolgreich meistern
  • Neue Formen der Zusammenarbeit austesten
  • Permanente Weiterentwicklung: Vorteile und Chancen
  • Die Balance zwischen Traditionsbewusstsein und Innovation finden
  • Generation Y: Was können Sie erwarten?
  • Kann man „digitale“ Führung lernen?
  • Neue Hierarchien: Verantwortung kollektiv verteilen

Emotionale Intelligenz als Erfolgsbeschleuniger

Emotional stark in herausfordernden Führungssituationen

Ausgangssituation:

Fachwissen und Verstand reichen nicht aus, um gezielt und überzeugend zu führen. Emotionale Intelligenz (EQ) trägt zu einem beträchtlichen Teil zu Ihrem Erfolg bei. Im Führungsalltag werden Sie ständig mit Situationen konfrontiert, die nicht immer leicht zu bewältigen sind. Gerade als Führungskraft benötigen Sie einen guten Umgang mit Ihren Emotionen und den unterschiedlichen Emotionen Ihrer Mitarbeiter und Vorgesetzten. In diesem Workshop erarbeiten Sie die Grundlagen für eine gute Selbstwahrnehmung und -regulierung. Sie trainieren Ihre Empathie, lernen Ihre Intuition zu stärken und verbessern dadurch Ihre Entscheidungen in schwierigen Alltagssituationen.

Ziel:

Sie lernen, sich gezielter zu reflektieren und Emotionen frühzeitig wahrzunehmen und zu steuern. Sie trainieren Techniken zur Selbstregulierung und zur Verbesserung Ihre Selbst- und Fremdwahrnehmung. Sie erkennen, wie Sie im Kontakt mit anderen wirken und welche Emotionen Sie auslösen. Sie lernen, Ihre Selbstführung zu verbessern. Sie werden sich bewusster, wie Ihre Persönlichkeitsanteile und Gefühle das Handeln steuern. Sie erfahren, wie Sie herausfordernde Situationen besser gestalten und beeinflussen können.

Schwerpunkte:

  • Die 5 Faktoren der emotionalen Intelligenz
  • EQ-Analyse: Jeder Teilnehmer erhält eine Analyse
  • Sind Sie empathisch oder systematisch?
  • Emotionen erkennen und lenken
  • Souveräner Umgang mit Emotionen
  • Gefühle anderer richtig deuten
  • 5 Punkte-Programm zum höheren EQ
  • Gehirnforschung: Entschlüsselung der Bedeutung der Intuition
  • Wirksame Führungstools zur Verbindung von rationalem und emotionalem Denken
  • Einzelgespräch und Erarbeiten eines individuellen Maßnahmenplans für die Führungsarbeit

Resilienz-Training: Leistungsfähigkeit erhalten - Burnout vermeiden

Ausgangssituation:

Die Anforderungen im Führungsalltag steigen, es besteht eine große Herausforderung zwischen den Kundenwünschen, der Mitarbeiterführung und dem Tagesgeschäft – der Leistungsdruck wächst. Stresssituationen hinterlassen Spuren. In der deutschlandweiten Erhebung des Bundesministeriums für Gesundheit waren psychische Probleme 2012 mit 15,6 % der zweitwichtigste Grund für Krankmeldungen.

Ziele:

Als Führungskraft erkennen Sie durch den Stresstest, welche Handlungsbedarfe Sie selbst haben. Sie lernen, wie Sie Ihre natürliche Widerstandkraft gegenüber belastenden Situationen steigern. Sie trainieren Techniken und Methoden, um diese zu beheben. Sie lernen, wie Sie Stress bei Ihren Mitarbeitern frühzeitig erkennen und gegensteuern. Sie lernen, wie Sie mehr Energie gewinnen und die Leistungsfähigkeit erhöhen.

Schwerpunkte:

  • Selbsttest: Umgang mit Stress – Auswirkung Ihrer Einstellung auf Ihre Gesundheit
  • Analyse von Belastungssituationen mit RELIEF® – jeder Teilnehmer erhält eine Analyse
  • Stresstests vor, während und nach dem Seminar
  • Belastungstest – Wie stark belastet fühlen Sie sich?
  • Hamsterrad oder Selbstgestalter? Wie Sie Situationen aus der Adlerperspektive analysieren und gestalten
  • Kritische Situationen meistern – früher, heute und in Zukunft
  • Selbstfürsorge
  • Stresssignale gezielt und frühzeitig wahrnehmen
  • Übungen für mehr innere Stärke
  • Selbstregulation: Übungen und Maßnahmen zum „Abkühlen“

Führen mit Persönlichkeit - Ganzheitliche Führungskompetenz als Erfolgsfaktor

Ausgangssituation:

Eine Grundvoraussetzung für Ihren Führungserfolg ist es, Ihre eigene Persönlichkeit zu erkennen und zu entwickeln. Das Entscheidende ist, dass Sie durch eine gezielte Selbstanalyse auch Ihre Mitarbeiter individueller und zielorientiert führen. Individualisierung, das Rollenverhalten, die Verhaltensvielfalt der Mitarbeiter und der demografische Wandel fordern von einer Führungskraft vor allem soziale Kompetenzen. Aus diesem Grund stellt das Führen von Mitarbeitern eine immer größere Herausforderung für jede Führungskraft dar. Durch die rasanten Veränderungen in der Arbeitswelt, in der sich die Mitarbeiter bis zu 30 % der Tageszeit mit zwischenmenschlichen Herausforderungen beschäftigen und auch die geistigen Arbeitsunterbrechungen unter Druck 50 % der Arbeitszeit einnehmen, sind Führungskräfte massiv gefordert.

Ziele:

Sie erkennen Ihre Führungsmuster und Ihr Verhalten. Sie trainieren, Ihre Stärken gezielt einzusetzen. Sie lernen, wie Sie ein ganzheitliches Führungsverständnis entwickeln. Sie erkennen, wie wichtig Ihre eigene Führungspersönlichkeit ist und wie Sie auf Ihre Mitarbeiter wirken. Sie lernen so zu führen, dass Sie als Persönlichkeit wirken und Ihre Mitarbeiter entsprechend fordern und fördern. Sie erkennen die Motivatoren Ihrer Mitarbeiter und lernen Arbeitsaufgaben entsprechend zu kommunizieren. Sie erkennen, wie Sie Ihre emotionale Intelligenz nutzen, um schwierigen Führungssituationen gewachsen zu sein. Sie trainieren, wie Sie schwierige Führungssituationen meistern und unter Druck gelassener bleiben.

Schwerpunkte:

  • Ihre Führungspersönlichkeit: Wie Sie wirken und was Sie damit bewirken
  • INSIGHTS MDI® – Analyse: Jeder Teilnehmer erhält eine individuelle Auswertung
  • Mitarbeiter erkennen, fordern und fördern
  • Persönlichkeit entwickeln – Natürliche Autorität steigern
  • Kommunikation mit den unterschiedlichen Mitarbeitertypen
  • Aufgaben motivierend und individuell kommunizieren
  • Die Andersartigkeit der Mitarbeiter für das Unternehmen nutzen
  • Leistungssteigerung erzielen und gesund bleiben
  • Ziele leichter erreichen mit der Individualität Ihrer Mitarbeiter
  • Training von Gesprächssituationen
  • Einzelgespräch und Erarbeiten eines individuellen Maßnahmenplans

Teamentwicklung ist Führungsaufgabe - Projekt- und Arbeitsgruppen zu Hochleistungsteams führen

Ausgangssituation:

In einem auf permanente Veränderung und Lernen ausgerichteten Wirtschaftssystem kommt den Themen Entwicklung und Stabilisierung besondere Bedeutung zu. Eine der Aufgaben als disziplinarische Führungskraft einer Teamorganisation oder Führungskraft in einer Projektorganisation ist das Gestalten von effizienten und motivierenden Arbeitsbedingungen und Arbeitsprozessen, um Ergebnis und Produktivität für das Unternehmen zu steigern. Daraus resultiert die Herausforderung, die passenden Rahmenbedingungen für die Mitarbeiter/innen zu schaffen, damit diese möglichst selbständig und regelmäßig Höchstleistungen erbringen.

Ziele:

Sie lernen, die Zusammenarbeit und Effektivität Ihres Teams zu analysieren und zu fördern.  Sie erfahren, wie Sie bei Team-Neugründungen, der Integration neuer Mitarbeiter/innen, der Zusammenlegung bestehender Teams, Veränderungen wesentlicher Aufgaben und Ziele, sowie bei aktuelle Konflikten richtig vorgehen. Sie erfahren, wie sich Teammitglieder in ihren Fähigkeiten fördern und untereinander ergänzen, um Höchstleistungen zu erbringen. Sie trainieren, ein Teamkultur des Wir-Gefühls zu entwickeln und einen offenen Umgang miteinander vorzuleben, in dem Kritik konstruktiv geäußert werden kann. Sie lernen, wie Sie Mitarbeiter/innen zu Höchstleistungen und Eigenverantwortlichkeit motivieren. Sie begleiten Ihr Team effektiv in seiner Entwicklung auf dem Weg zu einem Hochleistungsteam.

Schwerpunkte:  

  • Standortbestimmung des eigenen Teams nach Tuckman
  • Analyse des Kommunikationsverhaltens im Team
  • Zielorientierte Kommunikation
  • Konflikte erkennen, angehen und lösen
  • Ziele verbindlich vereinbaren
  • Feedbackkultur als Instrument der Teamentwicklung
  • Zusammenhalt fördern, Motivation steigern
  • Best-Practice Modelle

Digitale Transformation - So gelingt der Wandel auch in Ihrem Unternehmen

Ausgangssituation:

Die digitale Transformation verändert die gefestigten Strukturen in Unternehmen nachhaltig. Von der Auflösung der Hierarchien über Kommunikationsprozesse bis hin zu neuen Formen der Zusammenarbeit. Als Führungskraft stehen Sie somit vor zahlreichen Herausforderungen. Erfahren Sie in diesem Seminar, wie Sie ganz pragmatisch erste Schritte gehen, um die Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens in der digitalen Welt zu erhalten.

Ziel:

Sie erhalten pragmatische Leadership-Tools zum sofortigen Einsatz in Ihrem Unternehmen. Sie bauen Ihre digitalen Kompetenzen aus, um künftig digitale Trends und Entwicklungen erfolgreich zu managen. Sie erfahren, wie Sie sinnvolle Trends identifizieren und diese von sinnlosen Hypes unterscheiden.

Schwerpunkte:

  • Wie wappne ich mein Unternehmen für die Zukunft?
  • Bedeutung von Führung im digitalen Wandel
  • Wie entwickele ich eine digitale Strategie?
  • Herausforderung Mitarbeiter: Wie erreiche ich Bewusstsein und Veränderungsbereitschaft?
  • Warum Fokus, Geschwindigkeit und Konsequenz die entscheidenden Bedingungen sind, um erfolgreich zu sein
  • Den Überblick behalten: Dynamik und Komplexität des Marktes
  • Fit mit neuen digitalen Technologien: Big Data, Cloud, Social Media
  • Vernetztes Arbeiten statt Hierarchiedenken
  • Informationsflüsse gezielt steuern
  • Akzeptanz für digitale Änderungen schaffen
  • Verankerung der digitalen Transformation in Ihrer Unternehmenskultur

Teams erfolgreicher führen - Potenziale Ihres Teams erkennen, Teamspirit entfachen und Ziele erreichen

Ausgangssituation:

Den härter werdenden Markterfordernissen kann nur mit Hochleistungsteams begegnet werden, in denen jeder nicht nur über hohes Fachwissen verfügt, sondern auch seine Fähigkeiten optimal einsetzen kann. Die Kunst, ein Team erfolgreich zu führen liegt darin, die unterschiedlichen Persönlichkeiten zusammenzuführen, diese zu motivieren und im eigenverantwortlichen Denken und Handeln zu fördern. Es geht darum, auch das Anderssein zu nutzen, um gruppendynamische Prozesse zu lenken und Fähigkeiten zu entwickeln. Das setzt Menschenkenntnis und hohe kommunikative Fähigkeiten voraus. Für eine effektive Teamorganisation und einen hervorragenden Unternehmenserfolg ist es notwendig, die Temperamente und Potenziale der Mitarbeiter zu kennen und diese gewinnbringend für das Unternehmen fruchtbar zu machen.

Ziel:

Sie lernen, wie Sie ihr Team entsprechend der Stärken entwickeln und schlummernde Potenziale wecken. Sie erkennen, welche Auswirkungen die unterschiedlichen Wert- und Arbeitseinstellung innerhalb des Teams haben und wie Sie diese steuern. Sie trainieren Kommunikationsstrategien, um Reibungsverluste im Team zu reduzieren. Sie üben, wie Sie Ihre Mitarbeiter motivieren und sie ermutigen, ihre Potenziale zu entfalten.

Schwerpunkte:

  • Teamführung: Herausforderungen im Führungsalltag
  • Teamanalyse: Rollen, Hierarchien und Spannungsfelder
  • Profile Ihrer Mitarbeiter analysieren
  • Teamrolle und Persönlichkeit
  • Faktoren einer erfolgreichen Teamarbeit
  • Phasen der Teamentwicklung
  • Analyse der Teampotenziale: Stärken nutzen
  • Teamführung im Sinne der Unternehmensziele
  • Teams zu einer konstruktiven und wertschätzenden Zusammenarbeit bewegen
  • Führungsstrategien im Umgang mit den unterschiedlichen Teammitgliedern
  • Spielregeln im Umgang miteinander
  • Potenziale fördern – Unternehmenserfolg steigern

Führen und motivieren

Ausgangssituation:

Gute Mitarbeiter zu finden und dauerhaft zu halten ist nicht einfach. Führungskräfte sind heute ganz besonders gefordert, Mitarbeiter zu entwickeln und zu motivieren. Die große Herausforderung als Führungskraft besteht darin zu erkennen, was Ihre Mitarbeiter motiviert, was diese bewegt, wo die konkreten Stärken liegen und wie gut ein Mitarbeiter für eine jeweilige Position geeignet ist. Genauso wichtig ist es für Sie, dass Sie wissen, welcher Mitarbeiter mehr oder weniger Freiräume oder Führung benötigt, um Verantwortung zu übernehmen.

Ziele:

Sie erhalten praxiserprobte Tools, um Mitarbeiter zu motivieren. Sie erkennen, welche inneren Motivatoren bei Ihren Mitarbeitern vorhanden sind. Sie erhalten neue Impulse aus der Gehirnforschung über menschliche Verhaltensweisen. Sie erkennen, welche Motivationsinstrumente zu welchem Mitarbeiter passen und wie Sie diese gezielt einsetzen. Sie erkennen, wie Sie wertschätzend mit Ihren Mitarbeitern kommunizieren und welche Wertschöpfung Sie und das Unternehmen erhalten.

Schwerpunkte:

  • Motive und Talente der Mitarbeiter erkennen
  • Voraussetzungen für eine hohe Eigenmotivation
  • Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft zur Motivation
  • Freiräume schaffen, um Ziele zu erreichen
  • Anreiz- und Belohnungssysteme
  • Fehler als Chance
  • Entschlüsseln Sie die Persönlichkeit Ihrer Mitarbeiter
  • Motivatoren erkennen und einsetzen
  • Motivierende Impulse effektiv platzieren
  • Der richtige Zeitpunkt für Lob – Lob typspezifisch formulieren
  • Feedbackformulierungen trainieren
  • Vertrauensaufbau und Feedback
  • Praxisbeispiele

Kommunikation und Gesprächsführung als Führungsinstrument

Ausgangssituation:

Führung ist Kommunikation. Die bewusste Anwendung und Reflexion von Kommunikation ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für eine wirksame Führung. Durch praktische Übungen mit Fallbeispielen aus Ihrem Führungsalltag bekommen Sie konkrete Hinweise, um Ihr eigenes Führungs- und Kommunikationsverhalten zu erkennen und zu verbessern.

Ziel:

Gemeinsam mit den anderen Teilnehmern erarbeiten Sie Handlungsalternativen, um zielgerichtet, sicher und wertschätzend als Führungskraft zu agieren. Ergänzend zur direkten Kommunikation mit Mitarbeitern (unter vier Augen) werden auch wichtige Aspekte der Führung in Besprechungen und Meetings behandelt.

Schwerpunkte:

  • Kommunikation und Information in der Führung
  • Unterschiedliche Gesprächstypen (Wer kommuniziert wie?)
  • Authentizität und Wirkung
  • Grundsätzliche Struktur von Mitarbeitergesprächen
  • Klärungsgespräch, Delegationsgespräch, Feedbackgespräch, Konfliktgespräch
  • konkrete Praxistipps und Handlungsempfehlungen
  • Feedback geben und nehmen
  • Aktuelle Praxisbeispiele

Mitarbeitergespräche zielorientiert führen

Ausgangssituation:

Das persönliche Gespräch zwischen Führungskräften und ihren Mitarbeitern ist eines der wichtigsten und

wirksamsten Führungsinstrumente. Nur wenn Sie sich auf diese Gespräche vorbereiten, erreichen Sie auch Ihre Mitarbeiter und schaffen es, diese dazu zu motivieren, bestimmte Verhaltensweisen umzusetzen.

Nutzen Sie Ihre Mitarbeitergespräche für eine Steigerung der Motivation und zum Fördern und Fordern Ihrer Mitarbeiter. Lernen Sie, den Drahtseilakt zwischen den Sachzwängen und dem positiven Sozialklima erfolgreich zu meistern.

Ziele:

Sie erkennen, wie Sie die jeweiligen Mitarbeiter für Ihre Ziele begeistern und in eine Verhaltensänderung bringen. Sie trainieren Mitarbeitergespräche anhand von konkreten Ablaufplänen und Checklisten. Dadurch können Sie Ihre Mitarbeiter gezielt und individuell fordern und fördern. Sie üben auch das Thematisieren von schwierigen Themen und lernen, wie Sie effizient mit Ihren Mitarbeitern kommunizieren, damit diese Ihre Unternehmensziele engagiert umsetzen.

Schwerpunkte:

  • Struktur und Ablauf von Mitarbeitergesprächen
  • Vorbereitung anhand von erprobten Leitfäden
  • Umgang mit den verschiedenen Mitarbeitertypen
  • Gespräche strukturieren und lenken
  • Führen mit Fragen: Erarbeiten eines Fragenkatalogs
  • Umgang mit Widerständen
  • Zielvereinbarung und Delegation
  • Feedback und Kritik: Feedbackformulierungen trainieren
  • Schlechte-Nachrichten-Gespräche
  • Entschlüsseln Sie die Körpersprache Ihres Gegenübers
  • Schwierige Gesprächssituationen trainieren und analysieren
  • Lösungsorientierte Kommunikation – Leistung einfordern und Ziele definieren

Motivation von Mitarbeitern: Wie Sie die inneren Motivatoren erwecken

Ausgangssituation:

Nur knapp 20 % der Mitarbeiter sind hochmotiviert, die anderen warten darauf, geführt zu werden. Motivierte Mitarbeiter machen den Unterschied zwischen Mittelmaß und Spitzenleistung. Die Motivation zur Leistung wird zu einem großen Anteil durch die Führungskraft beeinflusst.

Ziel:

In diesem Seminar lernen Sie Ihre eigenen Motivatoren und die Ihrer Mitarbeiter zu erkennen. Sie trainieren, wie Sie diese gezielter nutzen, um eine dauerhafte Motivation zu erzeugen. Sie lernen, wie Sie sich und andere gezielter zu mehr Leistung führen. Sie trainieren Motivationsstrategien für eine dauerhafte Leistungssteigerung.

Schwerpunkte:

  • Motive erkennen
  • Auswirkung Ihrer inneren Zufriedenheit auf Ihre Motivation
  • Leistungsmotivation durch mentale Verträge aktivieren
  • Führungsinstrumente für eine Steigerung der Motivation
  • Analyse Ihres Führungsstils und dessen Auswirkung auf Ihre Motivation und die der Mitarbeiter
  • Motivationstechniken und -strategien
  • Umgang mit demotivieren Zeitgenossen
  • Erkenntnisse der Gehirnforschung und die Auswirkung auf unsere Motivatoren
  • Erarbeiten eines Maßnahmenplans

Konflikte managen - eine Kernkompetenz als Führungskraft

Ausgangssituation:

Konflikte im Team oder auch mit Schnittstellen gehören zum Arbeitsalltag. Von vielen Führungskräften werden diese als Störquelle und als unangenehm empfunden. Häufig wird ein Konflikt verdrängt. Dies führt zu vielen Reibungsverlusten und zu Demotivation.

Ziel:

Sie lernen, wie Sie Konflikte frühzeitig wahrnehmen und lösen. Sie trainieren Konfliktlösungsstrategien. Sie aktivieren Ihre Konfliktstärke. Sie erkennen, wie wichtig ein strategischer Ansatz im Konfliktmanagement ist. Sie nehmen wahr, wo Sie selbst mit Konflikten konfrontiert werden und wie Ihre Haltung zu Konflikten ist. Sie lernen, wie Sie Konflikte gezielt angehen und im Sinne des Unternehmens lösen.

Schwerpunkte:

  • Konfliktdiagnose: Eskalationsstufen – Arten und Ursachen
  • Wahrnehmung von Konflikten
  • Menschliche Verhaltensweisen in Konfliktsituationen
  • Konfliktbearbeitung: Wie Sie mit Emotionen umgehen
  • Entwicklung Ihrer persönlichen Konfliktfähigkeit
  • Konflikte lösungsorientierter angehen
  • Zielführende Kommunikation bei Konflikten
  • Moderation in Konfliktsituationen
  • Analyse von Praxisbeispielen
  • Erarbeiten von Lösungen

Der Ausbilder als Coach - Auszubildende gezielt fordern, fördern und entwickeln

Ausgangssituation:

Gerade in der Ausbildung gilt es, die Weichen für die Entwicklung von hervorragenden Mitarbeitern zu stellen. Zu Spitzenteams gelangen Sie, wenn die Auszubildenden ihre Stärken bewusst wahrnehmen und diese gezielt kombiniert für die Erreichung des Unternehmenserfolges eingesetzt werden können. Den Grundstein für diese Bestleistungen können Sie schon in der Ausbildung legen, indem Sie die Talente erkennen, die in jedem Menschen stecken und vorhandene Fähigkeiten fördern. Durch Training erreichen Sie, dass die Auszubildenden schneller als bisher zu Ihrem Unternehmenserfolg beitragen.

Ziel:

Sie lernen, wie Sie leistungshemmende Verhaltensmuster frühzeitig erkennen und diese in leistungsfördernde Muster umwandeln. Sie erarbeiten gezielt Methoden, wie Sie Gespräche mit Ihren Auszubildenden vorbereiten und Ihre Auszubildenden für betriebliche und persönliche Ziele motivieren. Sie trainieren, Ihre Auszubildenden besser zu analysieren und ihren Talenten entsprechend zu fördern. Dadurch sind sie motivierter und erzielen Spitzenleistungen.

Schwerpunkte:

  • Die Ausbildung im Wandel: Wie Sie die neue Generation der Auszubildenden fordern und fördern
  • Analyse der Profile Ihrer Auszubildenden: Schaffen Sie die Basis für eine gezielte Entwicklung
  • Motivatoren und Werteanalyse
  • Erarbeiten von typgerechten und leistungsfördernden Motivationstechniken
  • Feedback geben und empfangen
  • Schaffung einer Lernumgebung zur Aktivierung eines lösungsorientierten Denkens und Handelns
  • Erarbeiten von zielorientierten Fragen
  • Erarbeiten von typspezifischen Coaching-Gesprächen, um die Auszubildenden gezielter zu fordern und zu fördern
  • Leistungsansprüche formulieren
  • Training von motivierender Gesprächsführung
  • Erarbeiten eines Maßnahmenplans

Körpersprache richtig deuten und nutzen: Präsenz steigern – Mitarbeiter begeistern

Ausgangssituation:

Fach- und Führungskräfte stehen täglich vor der Herausforderung, Ihre Mitarbeiter zu motivieren, um die Ziele zu erreichen. Hierbei wird häufig die Bedeutung der inneren Haltung und die Auswirkung auf die eigene Körpersprache unterschätzt. Haben Sie sich schon einmal gefragt, weshalb manche Führungskräfte Ihre Mitarbeiter besser für die Zielerreichung motivieren können als andere? Wissen Sie, weshalb manche Menschen mehr Gehör bei Ihrem Gegenüber finden und Ihre Ziele schneller erreichen? Zu über 80 % werden die Reaktionen und Entscheidungen unserer Gesprächspartner durch nonverbale Kommunikation getroffen. Innerhalb von Sekunden wird entschieden, wie Gespräche verlaufen, Aufgaben effektiv bearbeitet werden oder wie motiviert Menschen zusammenarbeiten.

Ziel:

Anhand von Beispielen aus dem Berufsalltag werden körpersprachliche Aussagen analysiert. Sie trainieren Ihre Wahrnehmungs- und Analysefähigkeit. Sie verstehen, wie wichtig es ist, die Verbindung zwischen Körpersprache und -merkmalen zu kennen und zu analysieren. Sie lernen Ihre und die körpersprachlichen Aussagen und die Ihres Gegenübers  zu deuten. Sie erhalten ein einmaliges Analysesystem, wie Sie gezielt Ihr Gegenüber bei der Verhandlung analysieren und einschätzen.

Schwerpunkte:

  • Wahrnehmung: Signale richtig erkennen und deuten
  • Wie Sie Ihre Beobachtungsgabe schärfen
  • Erkennen Sie den Status anhand der Körpersprache
  • Welche Naturelle besitzen wir und welche Auswirkung hat die Persönlichkeit auf die Körpersprache?
  • Machtgesten: nur ein Mythos?
  • Authentisch oder aufgesetzt
  • Welche Gesichtsmerkmale etwas über die Motive Ihres Gegenübers verraten und wie Sie diese schnell erkennen
  • Lügner erkennen und entlarven
  • Entschlüsseln Sie die körpersprachlichen Aussagen Ihres Gegenübers
  • Verbale und nonverbale Kommunikation: Sprache – Gestik – Mimik
  • Erkennen und optimieren der eigene körpersprachliche Aussagen

Leadership 4.0

Ausgangssituation:

Veränderungen kennzeichnen den Arbeitsalltag. Die Stressbelastungen wachsen ständig, das Hamsterrad dreht sich weiter. Eine heutige Führungskraft muss viele Kompetenzen in sich vereinen, um den aktuellen Anforderungen der Industrie 4.0 gewachsen zu sein. Entscheidend ist, dass diese vielfältigen Prozesse und Veränderungen professionell geplant, gesteuert, kommuniziert und begleitet werden. Die Herausforderung in der Führungsaufgabe besteht nicht nur in den Strukturen oder der Strategie, sondern besonders im zwischenmenschlichen und unternehmenskulturellen Bereich.

Ziel:

Sie lernen Strategien für die Kommunikation von Veränderungsprozessen kennen. Sie lernen, mit Widerständen und persönlichen Befindlichkeiten umzugehen. Sie erkennen, wie Sie Prozesse aktiv, zielorientiert und motivierend steuern.

Schwerpunkte:

  • Die Rolle der Führungskraft im Prozess
  • Analyse Ihrer Gestaltungskompetenz
  • Change Management: Was bedeutet dies für ein Unternehmen, die Kultur und die Mitarbeiter
  • Umsetzung von Veränderungsprozessen
  • Umgang mit Verweigerern
  • Persönliche Veränderungsbereitschaft: Wie Sie die Veränderungsbereitschaft bei Ihren Mitarbeitern aktivieren
  • Motivierende Impulse effektiv platzieren
  • Der richtige Zeitpunkt für Lob – Lob typspezifisch formulieren
  • Feedbackformulierungen trainieren
  • Vertrauensaufbau und Feedback
  • Praxisbeispiele

Leadership und Führungskompetenz

Ausgangssituation:

Eine der schwierigsten Aufgaben im Management ist das Führen von Mitarbeitern. Erfolgreich ist die Führungskraft, die die richtigen Führungskompetenzen ausbaut und sich kontinuierlich weiterentwickelt.

Ziel:

Sie erhalten eine Auswertung über Ihre Kompetenzen. Sie erkennen, im Vergleich zu den Top Managern, welche Kompetenzen Sie entwickeln sollten. Sie trainieren konkrete Techniken zur Kompetenzentwicklung. Sie lernen die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter besser wahrzunehmen und diese gezielter zu entwickeln.

Schwerpunkte:

  • Kompetenzen im Vergleich zu den Top Performern
  • Jeder Teilnehmer erhält eine Analyse über seine Kompetenzen
  • Kompetenzen bewerten und entwickeln
  • Vertrauen aufbauen
  • Wie Sie das lösungsorientierte Denken entwickeln
  • Verantwortung delegieren und einfordern
  • Warum unternehmerisches Denken und Handeln eine Schlüsselkompetenz für Ihre Führungserfolg ist
  • Entscheidungskraft erhöhen: Warum Entscheider punkten
  • Entscheidungsfallen erkennen
  • Entscheidungstechniken
  • Selbstreflexion
  • Individueller Maßnahmen- und Entwicklungsplan

Mentale Stärke gewinnen und erhalten

Wie Sie mit mentaler Stärke Ihren Arbeitsalltag erfolgreicher und selbstbestimmter gestalten

Ausgangssituation:

Die Zutaten für Erfolg im Beruf sind Fleiß, Talent und Kompetenz. Ein entscheidender und häufig nicht berücksichtigter Faktor ist die mentale Stärke. Das Gute an ihr ist, dass sie sich trainieren lässt. Stellen Sie sich vor, eine Mannschaft ist sehr gut vorbereitet, hat die Ergebnisse aufbereitet und trifft auf ein Gegenüber mit einer hohen mentalen Stärke und absoluter Zielorientierung. Wer denken Sie, punktet? Wenn zwei Teams auf ähnlich hohem Niveau gegeneinander antreten, gibt oft der Kopf den Ausschlag für den Erfolg! Wenn Sie mit einem guten Gefühl Aufgaben bearbeiten oder in ein Gespräch gehen und Ihr Ziel klar sehen und glauben, dass Sie Ihr Gegenüber überzeugen, dann lenken Sie auch die Energie in die richtige Richtung.

Ziele:

Sie trainieren die Grundelemente des mentalen Trainings, um die eigene Leistungskraft und mentale Stärke in jeder Situation abzurufen. Sie lernen, Ihre Gedanken zu kontrollieren, Stress-Situationen zu meistern und Ihre Aufgaben zielorientiert und richtungslenkend zu formulieren. Sie meistern Ihre Aufgaben, Ihre Gespräche und den Umgang mit anderen erfolgreicher.

Schwerpunkte:

  • Grenzen des Denkens sind Grenzen im Erfolg: Wie Sie Ihre Gedanken auf Erfolg programmieren
  • Selbsterfüllende Prophezeiungen wirken
  • Persönliche Analyse – Check der begrenzenden Überzeugungen
  • Die Gedanken über die eigenen Verhaltensweisen
  • Richtiges Denken – Analysieren Sie Ihre Denkstrukturen
  • Achtsamkeitsübungen
  • Wie Sie den Umgang mit negativen Gedanken optimieren und gezielt steuern
  • Wie Sie Ihre Gedanken in eine positive Richtung steuern
  • Erfolgsdenken ist trainierbar
  • Die Erkenntnisse der Hirnforschung für ein positiveres Denken nutzen
  • Ziele erreichen mit der Kraft Ihrer mentalen Stärke
  • Training von mentalen Erfolgstechniken
  • Mentale Zielprogrammierung

Wirkungskraft steigern: Selbstführung

Ausgangssituation:

Wer in einer Führungsposition ist, bezahlt häufig einen Preis für seinen Erfolg. Entweder sind es gescheiterte Beziehungen, Suchtverhalten oder andere gesundheitliche Probleme. Haben Sie sich auch schon gefragt, weshalb es manchen Führungskräften einfacher gelingt, ihre Mitarbeiter zu führen und für die Unternehmensziele zu begeistern? Kennen Sie Führungskräfte, die in jeder Situation ein souveränes Auftreten haben?  Was macht diese Führungspersönlichkeiten aus? Sie verfügen über eine gute Selbstreflexion, Fokussierung und eine strategische Denkweise. Selbstführung kann jeder in seine tägliche Führungsarbeit integrieren.

Ziel:

Sie lernen Methoden kennen, wie Sie Ihr Denken, Fühlen und Handeln so steuern und verändern, damit Sie Ihre Ziele verfolgen und erreichen. Sie lernen Ihre Denkstrukturen zu beobachten und zu analysieren. Sie trainieren, wie Sie sich selbst besser steuern und dadurch Ihre Mitarbeiter noch mehr motivieren.

Schwerpunkte:

  • Die Kraft der Fokussierung
  • Denkmuster erkennen und gezielt lenken
  • Erkennen, was wirklich zählt
  • Ziele setzen – Prioritäten definieren
  • Reflexion: Wie / wann/ was – so schaffen Sie Nachhaltigkeit und optimieren Ihr Verhalten
  • Erfolge steuern – Strategien und Methodenmix
  • Mitarbeiter mit klaren Ziele führen
  • Selbstführung als Führungsinstrument

Motiv-Aktion: Wie Sie Ihre Motive erkennen und dauerhaft motivierter sind

Ausgangssituation:

Haben Sie sich schon gefragt, weshalb manche Menschen hochmotiviert sind und Sie andere zum „Jagen tragen müssen“? Wer Aufgaben mit Begeisterung und Motivation angeht, ist leistungsfähiger und erreicht seine Ziele. Diese Menschen sind von sich motiviert und wollen ihre Ziele erreichen.

Ziel:

In diesem Seminar lernen Sie die verschiedenen Motivatoren und die unterschiedlichen Werte und Glaubenssätze kennen, die für eine dauerhafte Motivation wichtig sind. Sie trainieren, wie Sie Ihre Motivatoren erkennen und so nutzen, dass Sie motivierter und engagierter Ihre Ziele erreichen. Sie erhalten einen Einblick in ein ganzheitliches Analysesystem, um Ihre Mitarbeiter zu erkennen und entsprechend zu führen.

Schwerpunkte:

  • Unterschiedliche Zeiten – unterschiedliche Denkweisen
  • Erkennen der Werte und der Glaubenssätze
  • Dynamik in der Führung
  • Analyse der eigenen Motivatoren und deren Auswirkung auf Ihre Mitarbeiter
  • Wie Sie die Motivatoren Ihrer Mitarbeiter für Ihre Führungsaufgabe richtig nutzen
  • Erarbeiten eines Maßnahmenplans

Neu in Führung

Ausgangssituation:

In der neuen Rolle als Führungskraft werden viele Erwartungen an Sie gestellt und neue Herausforderungen warten auf Sie. Viele Menschen sind unsicher, wie sie sich gegenüber den Mitarbeitern und ehemaligen Kollegen verhalten sollen.

Ziel:

Sie gewinnen Klarheit über Ihre „neue“ Rolle und erhalten individuelles Feedback zu Ihrer Wirkung als Führungskraft. Zwischen den Modulen erproben Sie das Erlernte in Ihrer beruflichen Praxis. Sie erfahren, wie Sie Ihr Persönlichkeitsprofil als Führungskraft stärken, wie Sie bewusst Ihr Führungsverhalten steuern und von welchen Werten und Haltungen Ihr Kommunikationsverhalten bestimmt wird. Sie lernen, Ihre Stärken zu nutzen und Schwächen wirkungsvoll zu bearbeiten. Durch die Mischung aus Grundlagentraining, Praxisübungen, persönlicher Fallbearbeitung und Gruppencoaching fördern wir Ihren individuellen Entwicklungsprozess, so dass Sie sicher in Ihrer Führungsfunktion agieren können.

Schwerpunkte:
Modul 1: Grundlagen der Führung und Führungsinstrumente

  • Führung: Was ist das? Rollen und Aufgaben als Führungskraft
  • Erwartungen an Führungskräfte (z.B. eigener Chef, Kollegen, Mitarbeiter, Kunde/Lieferant)
  • Führungsstile, Führungsautorität
  • Authentizität und Wirkung
  • Feedback geben und annehmen als Führungskraft
  • Grenzen als Führungskraft und Umfeldanalyse

Modul 2: Kommunikation als Führungsinstrument

  • Grundlagen menschlicher Kommunikation
  • Kommunikation und Information in der Führung
  • Anlässe für und grundsätzliche Struktur von Mitarbeitergesprächen
  • Praktische Übungen: Klärungsgespräch, Delegationsgespräch, Feedbackgespräch, Konfliktgespräch
  • Meeting-Management (Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung)

Modul 3: Führung in der Praxis

  • Best Practice – Erfahrungsaustausch
  • Authentizität als Führungskraft ausbauen
  • Persönlichen Führungsstil stabilisieren
  • Eigene Ziele (Entwicklung planen, Umfeld nutzen und Interessen durchsetzen)
  • Vernetzung und Stakeholder-Management als Führungskraft
  • Erfolgsfaktoren der Führung

Ihr ganz persönlicher Mehrwert:

  • Sie erhalten nach jedem Modul Entwicklungsaufgaben.
  • Sie entwickeln sich gezielter durch unsere Individualcoachings.
  • Sie haben konkrete messbare und erreichbare Ziele.

Rhetorik für Führungskräfte - Führungserfolg gezielt steuern

Ausgangssituation:

Kennen Sie Führungskräfte, die es schaffen, allein mit Aussagen zu begeistern? Hatten Sie auch schon mit einer Führungskraft Kontakt, die absolut präsent war? Genau diese Anziehungskraft entscheidet über das Gelingen einer Verhandlung, die erfolgreiche Delegation einer Aufgabe oder auch das berufliche Weiterkommen. Um Ihre Ziele klar, souverän und überzeugend zu vermitteln, hilft Ihnen die Macht der Rhetorik.

Ziel:

Sie lernen die rhetorischen Wirkungsfaktoren typgerecht und zielorientiert einzusetzen. Sie erfahren, wie Sie frei und souverän vor anderen sprechen. Sie erkennen Ihre Redehemmungen und erhalten konkrete Instrumente, um diese abzubauen. Sie trainieren Ihre Stimme und Ihre Atemtechnik. Sie lernen, wie Sie Informationen so verpacken, dass Sie Ihre Zuhörer nicht nur überzeugen, sondern auch begeistern.

Schwerpunkte:

  • Rhetorische Wirkungsfaktoren
  • Der erste Eindruck
  • Selbstmarketing – Wie Sie sich ins richtige Licht stellen
  • Aufbau von Sympathie und Kompetenz
  • Persönliche Ausdrucksfähigkeit: Wie Sie sich besonders machen
  • Atmung und Stimmbildung
  • Umgang mit Lampenfieber und unbewussten Blockaden
  • Wirkung erzeugen durch Körpersprache
  • Präsenz steigern
  • Analyse von Redesituationen im Führungsalltag
  • Spontanes und freies Sprechen vor Gruppen
  • Umgang mit Provokationen
  • Überzeugende Argumentation

Weiterentwicklung der Führungs- und Unternehmenskultur

Ausgangssituation:

Unternehmerisches Denken und Eigeninitiative sind zentrale Kulturelemente vieler Unternehmen. Deshalb ist jeder Mitarbeiter für den Erfolg und die Weiterentwicklung des Unternehmens mit verantwortlich. Für die meisten Führungskräfte gehören Leidenschaft, Verantwortung und Engagement ganz selbstverständlich zu ihrem Handeln dazu. Doch wie lässt sich diese Haltung auch bei den Mitarbeitern erzeugen? Und welchen Beitrag kann eine Führungspersönlichkeit selbst leisten, um die Unternehmens- und Führungskultur weiterzuentwickeln?

Ziel:

Sie lernen, wie Sie aus der Komfortzone kommen und eine Kultur der Konfliktbereitschaft und des Dialogs schaffen. Sie entwickeln Strategien, um verantwortungsvolles und proaktives Handeln in Ihrem Unternehmen zu stärken. Sie erfahren, wie Sie eine Kultur der Begeisterung etablieren und aktiv der „inneren Kündigung“ der Mitarbeiter vorbeugen.

Schwerpunkte:

  • Wie Verantwortung und Engagement entstehen
  • Kultur und Kulturentwicklung im Unternehmen
  • Fördern und fordern – Wie Sie Ihre Mitarbeiter richtig motivieren
  • Erkennen und Ermöglichen von Entwicklungsräumen für Mitarbeiter
  • Ein neues Führungsverständnis: Vertrauen und Zutrauen
  • Erkennen von Dynamiken, die Kulturveränderungsprozesse bremsen oder fördern
  • Kulturentwicklung aktiv gestalten und auf die eigenen Bedürfnisse anpassen

Vorstellungsgespräche professionell und ergebnisorientiert führen

Ausgangssituation:

Bei der Auswahl von Bewerbern gilt es, kostspielige Fehlentscheidungen zu vermeiden. 5-25 % der Mitarbeiter werden innerhalb des ersten Jahres wieder gekündigt. Die große Herausforderung besteht darin, dass der richtige Bewerber innerhalb kürzester Zeit herausgefunden wird.

Ziel:

Sie erhalten praktische Tipps, damit Sie erkennen, ob der Bewerber zu Ihnen und zu der ausgeschriebenen Stelle passt. Sie gewinnen mehr Sicherheit in der Entscheidung. Sie nutzen eine bessere Menschenkenntnis, um den richtigen Bewerber zu erkennen und Blender auszusortieren. Sie trainieren eine effektivere Fragetechnik. Sie lernen, wie Sie Ihren Favoriten für das Unternehmen begeistern. Sie verbessern die eigene Gesprächsführungskompetenz.

 Schwerpunkte:

  • Zielgerichtete Gesprächsvorbereitung
  • Wahrnehmung und Wirklichkeit – Wie Sie Ihren Bewerber richtig wahrnehmen
  • Menschenkenntnis: Welchen Typ passt auf die jeweilige Stelle?
  • Woran Sie Leistungs- und Potenzialträger erkennen
  • Erkennen von Beurteilungsfehlern – Warum Sympathie nicht immer gut ist
  • Erarbeiten eines Fragenkatalogs, um den richtigen Bewerber zu erkennen
  • Wie Sie zwischen den Zeilen lesen
  • Wie Sie den richtigen Kandidaten aus dem Bewerberpool wählen
  • Abgleich der persönlichkeits- und stellenbezogenen Anforderungskriterien
  • Effektive Bewertungs- und Entscheidungstechniken einsetzen
  • War for Talents – die Bewerber für das eigene Unternehmen begeistern
  • Generation Y: Die neue Zielgruppe

Führungskräfte als Magnet: Glückliche Mitarbeiter – Zufriedene Führungskräfte – Erfolgreiche Unternehmen

 

Ausgangssituation:

Die Kosten für die Mitarbeitergewinnung und für die Nachwuchsführungskräfte steigen. Der „war of talents“ ist in aller Munde. Die große Herausforderung im Führungsalltag besteht nicht nur darin, neue Talente zu finden, sondern auch die High Potentials innerhalb des Unternehmens zu erkennen und zu fördern. Neueste Studien belegen, dass Geld nicht auf Rang 1 bei den Mitarbeitern steht. Ganz im Gegenteil: Die Beziehung zur Führungskraft, das Gefühl der Anerkennung und eine hohe Verantwortungsbereitschaft stehen im Fokus.

Ziel:

Das digitale Zeitalter erfordert eine neue Beziehung zwischen Mitarbeiter und Führungskraft. Sie lernen daher Strategien für eine emotionale und dauerhafte Mitarbeiterbindung kennen. Sie trainieren, wie Sie Mitarbeiter durch wertschätzende Maßnahmen erfolgreich an das Unternehmen binden.

Inhalte:

  • Hoch- und Höchstleister erkennen und fördern
  • Die neuen Rollen einer Führungskraft
  • Verantwortung delegieren und einfordern
  • Denkmuster im Prüfstand: Sind Sie vergangenheitsorientiert oder ein Zukunftsdenker
  • Was braucht Ihr Unternehmen, um auch morgen noch erfolgreich zu sein
  • Begeisterte Mitarbeiter benötigen hochmotivierte Beziehungsmanager in der Führung
  • Emotionale Bindung erzeugen
  • Maßnahmenkatalog für eine strategische und emotionale Mitarbeiterbindung

Reflexion der eigenen Führungspersönlichkeit – Ihr USP

Ausgangssituation:

Erfolgreiche Menschen treten sicher und souverän auf. Ihre Ausstrahlung und innere Haltung entscheiden über ihre Außenwirkung. Wenn Sie wissen wie Sie wirken, haben Sie es leichter, Ihre Ziele zu erreichen.

Ziel:

Sie definieren Ihre USPs. Sie lernen Ihre Identität so aufzubauen, dass Sie in jeder Lebenslage souverän reagieren. Sie erkennen Ihre inneren Kraftquellen und lernen diese zu nutzen. Sie trainieren, wie Sie sich noch glaubwürdiger präsentieren.

Schwerpunkte:

  • Entdecken Sie das Geheimnis einer positiven Ausstrahlung
  • Definition Ihrer USPs
  • Selbstwahrnehmung: Wie nehmen Sie sich wahr und wie werden Sie wahrgenommen?
  • Feedback geben und erhalten: Wie werden Sie von anderen gesehen?
  • Gelassenheit gewinnt: Wie Sie gelassen in allen Lebenslagen bleiben
  • Persönliche Visionen: machen Sie Ihre Zukunft greifbar
  • Fördern und entfalten der eigenen Stärken und Potenziale

Energie gewinnen – Ziele erreichen: Mentales Training für Führungskräfte

Ausgangssituation:

Die Zutaten für Erfolg im Beruf sind Fleiß, Talent und Kompetenz. Ein entscheidender und häufig nicht berücksichtigter Faktor ist die mentale Stärke. Das Gute daran ist, dass sie sich trainieren lässt. Stellen Sie sich vor, eine Mannschaft ist sehr gut vorbereitet, hat die Ergebnisse aufbereitet und trifft auf ein Gegenüber mit einer mentalen Stärke und einer absoluten Zielorientierung. Wer denken Sie, punktet? Wenn zwei Teams auf ähnlich hohem Niveau gegeneinander antreten, gibt oft der Kopf den Ausschlag für den Erfolg!

Ziel:

Sie trainieren die Grundelemente des mentalen Trainings, um die eigene Leistungskraft und mentale Stärke in jeder Situation abzurufen. Sie lernen, Ihre Gedanken zu kontrollieren, Stress-Situationen zu meistern und Ihre Aufgaben zielorientiert und richtungslenkend zu formulieren.

Schwerpunkte:

  • Richtiges Denken – Analysieren Sie Ihre Denkstrukturen
  • Lösungen finden – Vom Problemdenker zum Lösungsfinder
  • Wie Sie den Umgang mit negativen Gedanken optimieren und gezielt steuern
  • Erfolgsdenken ist trainierbar
  • Die Erkenntnisse der Hirnforschung für ein positiveres Denken nutzen
  • Training von mentalen Erfolgstechniken

Mentale Zieleprogrammierung

Besser führen mit der richtigen Ernährung

Ausgangssituation:

Die Anforderungen im Führungsalltag steigen: die Kundenwünsche, die Mitarbeiterführung und das Tagesgeschäft stellen große Herausforderungen dar. Der Leistungsdruck wächst. Stresssituationen hinterlassen Spuren. In der deutschlandweiten Erhebung des Bundesministeriums für Gesundheit waren psychische Probleme 2012 mit 15,6 % der zweitwichtigste Grund für Krankmeldungen.

Ziel:

Als Führungskraft erkennen Sie durch den Stresstest, welche Handlungsbedarfe Sie selbst haben. Sie lernen, wie Sie Ihre natürliche Widerstandskraft gegenüber belastenden Situationen steigern. Sie trainieren Techniken und Methoden, um diese zu beheben. Sie lernen, wie Sie Stress bei Ihren Mitarbeitern frühzeitig erkennen und gegensteuern. Sie erfahren, wie Sie mehr Energie gewinnen und Ihre Leistungsfähigkeit erhöhen.

Schwerpunkte:

  • Umgang mit Stress – Auswirkung Ihrer Einstellung auf Ihre Gesundheit
  • Analyse von Belastungssituationen: Wie stark belastet fühlen Sie sich?
  • Hamsterrad oder Selbstgestalter? Wie Sie Situationen aus der Adlerperspektive analysieren und gestalten
  • Ad-hoc-Verhaltensweisen als Erste Hilfe-Maßnahme
  • Stressverlauf – Auswirkungen Ihres Denkens und Ihrer Emotionen auf Stress
  • Stresssignale gezielt und frühzeitig wahrnehmen

Selbstregulation: Übungen und Maßnahmen zum „Abkühlen“

Selbst- und Zeitmanagement in der digitalen Welt

Ausgangssituation:

Schneller, höher, weiter: Nie veränderte sich die Arbeitswelt schneller, nie war die Innovationsdichte höher als in der heutigen VUKA-Welt. Sie bietet jede Menge Chancen!

Wir könne handlungsfähig bleiben, wenn wir in der Lage sind, klare Prioritäten zu benennen und zielorientiert zu arbeiten. Bisherig Techniken sollten optimiert, reflektiert und der Digitalen Welt angepasst werden. Denn nur, wer den Überblick behält, wird dauerhaft das Gefühl der Selbstgestaltung haben und somit auch seine Aufgaben steuern können: Raus aus dem Gefühl der Fremdbestimmung hin zum Selbstgestalter in der digitalen Welt.

Ziel:

Sie reflektieren Ihre bisherigen Techniken und nutzen nur noch jene, die sinnvoll sind. Sie trainieren, wie Sie fokussierter, klarer und zielorientierter arbeiten. Sie erlernen neue Techniken, wie Sie dauerhaft den Überblick behalten. Sie lernen, Ihr Selbstmanagement und Ihre Selbstorganisation nachhaltig zu optimieren.

Schwerpunkte:

  • Vom Themen-Ab-Arbeiter zum Selbstgestalter
  • Zeitfresser in der digitalen Welt
  • Prioritäten setzen und einhalten
  • Umgang mit wechselnden Aufgaben
  • Veränderungen aktiv gestalten – weg vom Aussitzen hin zum aktiven gestalten
  • Zieldefinition
  • Mental Balance
  • Entspannungsübungen
  • Zeitmanagementstrategien
  • Work-Life-Balance ist machbar
  • Erstellen eines individuellen Maßnahmenplanes
  • Militärische Strategien vom Experten: Tipps für ein optimiertes Zeitmanagement

Vertrieb

Alarmstufe ROT - Resilienz-Training für den Vertrieb

Leistungsfähigkeit erhalten – Burnout vermeiden

Ausgangssituation:

Die Anforderungen im Vertriebsalltag steigen, es besteht eine große Herausforderung zwischen den Kundenwünschen und den internen Vorgaben – der Leistungsdruck wächst. Stresssituationen hinterlassen Spuren. In der deutschlandweiten Erhebung des Bundesministeriums für Gesundheit waren psychische Probleme 2012 mit 15,6 % der zweitwichtigste Grund für Krankmeldungen.

Ziele:

Sie erkennen durch den Stresstest, welche Handlungsbedarfe Sie selbst haben. Sie lernen, wie Sie Ihre natürliche Widerstandkraft gegenüber belastenden Situationen steigern. Sie trainieren Techniken und Methoden, um in diesen Situationen gelassen und leistungsfähig zu bleiben. Sie lernen, wie Sie Stress und drohenden Burnout frühzeitig erkennen und gegensteuern. Sie lernen, wie Sie mehr Energie gewinnen und die eigene Leistungsfähigkeit nachhaltig erhöhen.

Schwerpunkte:

  • Selbsttest: Umgang mit Stress – Auswirkung Ihrer Einstellung auf Ihre Gesundheit
  • Analyse von Belastungssituationen
  • Belastungstest – Wie stark belastet fühlen Sie sich?
  • Hamsterrad oder Selbstgestalter? Wie Sie Situationen aus der Adlerperspektive analysieren und gestalten
  • Kritische Situationen meistern – früher, heute und in Zukunft
  • Ad-hoc-Verhaltensweisen als Erste Hilfe-Maßnahme
  • Stressverlauf – Auswirkung Ihres Denkens und Ihrer Emotionen auf Stress
  • Stresssignale gezielt und frühzeitig wahrnehmen
  • Selbstfürsorge
  • Eigenverantwortung, Motivation und Werte: Die Grundlagen für Ihre Balance

Mehr geht immer! Mit Zusatzverkäufen punkten

Ausgangssituation:

Erfolgreiche Verkäufer haben eine exzellente Menschenkenntnis, verkaufen aktiv, machen Zusatzverkäufe und haben höhere Bondurchschnitte, indem Sie Zusatzverkäufe aktiv anbieten. Es gelingt Ihnen, auch schwierige Situationen und reservierte Kunden durch den Einsatz professioneller Kommunikations- und Verkaufstechniken zu überzeugen und Zusatzverkäufe zu generieren. Verhandlungsgeschick und Überzeugungskraft sind auch hier Ergebnis eines guten Kundenbeziehungsmanagements und der Partnerschaft zu Kunden. Machen Sie eine wirkliche Win-Win-Situation daraus: „Bin ich erfolgreich, ist es das Unternehmen auch!“

Ziel:

Sie trainieren, wie Sie durch eine exzellente Menschenkenntnis eine hohe Kundenzufriedenheit generieren, um Zusatzverkäufe und dadurch höhere Bondurchschnitte zu erzielen. Sie reflektieren, warum ein Kunde ein Zusatzprodukt kauft und analysieren die Beziehung zwischen Verkäufer und Kunde. Sie üben Strategien, die Ihnen Zusatzverkäufe leicht machen.

Schwerpunkte:

  • Ihre Einstellung zu Zusatzverkäufen
  • Psychologische Kenntnisse für Zusatzverkäufe
  • Kundentypen und Ihre Einstellung zu Zusatzverkäufen
  • Wie Sie gezielt Zusatzverkäufe anbieten
  • Erfolgsdenken – Die Auswirkung auf Zusatzverkäufe
  • Bedarfserweckungsstrategien
  • Die Sprache der Kunden/innen sprechen
  • Zügige Warenvorlage und Abschlusstechniken
  • Erfolgsstrategien und Techniken im Verkaufsgespräch
  • Fragen und ihre Wirkung – Bedürfnisse und Wünsche erfragen
  • Entwicklung eigener Strategien

Kaltakquise macht sexy und erfolgreich

Ausgangssituation:

Gehören Sie zu den Vertriebsmitarbeitern, die gerne Kaltakquise machen? Oder gehören Sie zu jenen, die sich lieber davor drücken? Kaltakquise stärkt, macht sexy und entwickelt Ihre eigene Persönlichkeit. Die Neukundengewinnung und insbesondere die Kalt-Akquise sind integraler Bestandteil erfolgreicher Vertriebsarbeit – häufig jedoch ein „heißes Eisen”. In diesem Seminar lernen Sie, die Neukundengewinnung systematisch anzugehen. Ausgehend von den Stärken des eigenen Unternehmens über die Positionierung bis hin zu persönlichen Gesprächen erkennen Sie Optimierungschancen für den eigenen Verkauf.

Ziel:

Sie trainieren, die inneren Hürden zu überwinden.  Sie erfahren, wie Sie Ihre potenziellen Kunden analysieren und segmentieren. Sie lernen, die Kaufmotive Ihrer Kunden richtig einzuschätzen und für sich zu nutzen. Ihre Persönlichkeit und Ihre klaren Zielvorstellungen helfen Ihnen, das Interesse neuer Kunden zu wecken und diese fest an Ihr Unternehmen zu binden. Sie verbessern Ihre Werbe- und Verkaufsstrategien und konzentrieren sich voll und ganz auf den Erfolg.

Schwerpunkte:

  • Kaltakquise: Erfolgsquoten steigern
  • Sich von anderen Anbietern unterscheiden und dies nutzbringend einsetzen
  • Sinnvolle Tools zur Zielkunden-Bestimmung
  • Wie kann ich die Erwartungen des Kunden übertreffen, Kunden begeistern?
  • Nicht jeder Kunde ist Ihr Kunde – Zielmärkte bestimmen
  • Wie Sie mit Vor-Informationen bei potenziellen Kunden „punkten”
  • „Den könnte ich doch auch mal anrufen”: vorhandene Kontakte und Daten nutzen
  • Attraktive Möglichkeiten, Adressen zu gewinnen
  • Den telefonischen Erstkontakt gekonnt meistern
  • Die ersten Minuten entscheiden über Erfolg oder Misserfolg

Nutzen Sie die Macht der Körpersprache als Verkaufsbeschleuniger

Kundensignale richtig deuten – Mehr Abschlüsse erzielen

Ausgangssituation:

Spitzenverkäufer wissen, wie sich Menschen in Entscheidungsprozessen verhalten und steigern dadurch ihren Verkaufserfolg. Sie können die Persönlichkeit des Kunden zuverlässig einschätzen und nutzen dafür die Anzeichen seiner Körpersprache. In diesem Seminar trainieren Sie, die Körpersprache Ihres Gegenübers zu entschlüsseln. So können Sie noch besser auf seine Bedürfnisse eingehen und die Kaufentscheidungen positiv beeinflussen. Der gezielte Einsatz von Psychologie und Körpersprache zeigt Ihnen Wege auf, um auch mit komplexen Kundenstrukturen erfolgreich umgehen zu können und schwierige Situationen im Umgang mit Kunden zu meistern.

Ziel:

Sie lernen, die Motive Ihrer Kunden zu erkennen. Sie üben, aktives Zuhören als Erfolgsinstrument einzusetzen. Sie erfahren, wie Sie die unterschiedlichen körpersprachlichen Aussagen analysieren und gezielt auf Ihr Gegenüber eingehen. Sie trainieren, anhand von körpersprachlichen Signalen zu erkennen, was der Kunde wirklich will. Sie erlernen körpersprachliche Signale zu senden, die Vertrauen aufbauen und Ihren Kunden von sich und Ihrem Produkt zu überzeugen.

Schwerpunkte:

  • Die Verhaltensmuster der Gesprächspartner erkennen, verstehen und nutzen
  • Kaufmotive ermitteln
  • Motivatoren erkennen und Mehrwert gestalten
  • Beziehungskompetenz aufbauen – mit dem Kunden auf gleicher Wellenlänge
  • Deuten der verschiedenen körpersprachlichen Aussagen
  • Eigene Emotionen im Griff haben
  • Verbale und nonverbale Kommunikation: Sprache – Gestik – Mimik
  • Wie Sie mit Ihrer Körpersprache Vertrauen aufbauen und Ihren Kunden zum Kauf bewegen
  • Maßnahmenplan erstellen

Neukundengewinnung - Wie Sie aus Körben Möglichkeiten machen

Ausgangssituation:

Die Neukundengewinnung und die Kaltakquise sind ein wichtiger Bestandteil der Vertriebsarbeit. Häufig ist diese Tätigkeit bei den Vertriebsmitarbeitern wenig beliebt, da am Telefon sehr schnell „Körbe“ verteilt werden und das Selbstvertrauen des Mitarbeiters auf die Probe gestellt wird.

Ziel:

Sie trainieren strategische Methoden, um Ihr Gegenüber zu verblüffen. Sie erarbeiten einen Leitfaden für eine gelungene und professionelle Ansprache. Sie trainieren Formulierungen, um Ihr Gegenüber zu entwaffnen.

Schwerpunkte:

  • Wie Sie sich von anderen abheben
  • Erwartungen der Kunden übererfüllen
  • Der erste Kontakt am Telefon – Wie Sie Ihren Kunden für sich gewinnen
  • Storytelling: Wie Sie Ihren Kunden begeistern
  • So bleiben Sie im Gedächtnis Ihres Kunden
  • Wie Sie mit den richtigen Fragen Ihren Kunden analysieren und motivieren
  • Selbstmotivationsstrategien: Wie Sie Ihre mentale Zieleprogrammierung nutzen
  • Der letzte Eindruck und die Terminvereinbarung: Warum Hartnäckigkeit zählt

Grenzen entstehen im Kopf, Möglichkeiten auch - Mentales Training für Ihren Verkaufserfolg

Ausgangssituation:

Wissen Sie, weshalb manche Verkäufer erfolgreicher sind als andere? Sie verfügen über ein Erfolgs-mindset-Programm. Haben Sie sich auch schon gefragt, weshalb es manche Verkäufer innerhalb kürzester Zeit schaffen, zu den Besten zu gehören? Kennen Sie Verkäufer, die scheinbar aussichtlose Kundensituationen spielend lösen und den Kunden für sich gewinnen?

Ziel:

Sie erkennen, welche Auswirkungen Ihre Denkmuster auf Ihren Verkaufserfolg haben. Sie trainieren, wie Sie diese in eine positive Richtung lenken und dadurch mehr verkaufen. Sie lernen, wie Sie die Aussage „Erfolg beginnt im Kopf“ in Ihrem Verkaufsalltag umsetzen, damit Sie noch erfolgreicher verkaufen. Sie erhalten Strategien, um durch die Macht Ihrer Gedanken Ihre bisherigen Verkaufsziele zu übertreffen.

Schwerpunkte:

  • Mindset – Wie Sie ein Erfolgsprogramm starten
  • Was passiert im Gehirn eines Verkäufers, wenn er abgelehnt wird?
  • Wie Sie ab jetzt Ablehnungssiganale umlenken und in Erfolgsbeschleuniger verwandeln
  • Selbst – und Fremdbild
  • Auf Kunden zugehen
  • Sympathien und Kunden gewinnen
  • Überzeugend und einflussnehmend auftreten
  • Die Auswirkungen Ihres Denkens auf Ihr Handeln
  • Erfolgsstrategien und mentale Techniken im Verkaufsgespräch
  • Ziele programmieren und neu durchstarten

Erfolg- und Balancestrategien für Vertriebsleiter und Vertriebsmitarbeiter

Ausgangssituation:

Der Vertrieb ist das Aushängeschild des Unternehmens. Von Ihrem Auftreten und Ihrer Außenwirkung hängt zu einem großen Anteil der Erfolg Ihres Unternehmens ab. Zunehmender Wettbewerb und steigende Erwartungshaltungen der Kunden und Vorgesetzten setzen die Vertriebsmitarbeiter immer stärker unter Druck. Selbst gestandene und selbstsichere Persönlichkeiten können Unterstützung gebrauchen, um das eigene Energielevel zu halten und dem gestiegenen Leistungsniveau erfolgreich gerecht zu werden.

Ziel:

Sie stellen Ihre momentane Situation auf den Prüfstand und erarbeiten effiziente Maßnahmen für einen nachhaltigen Erfolg. Sie analysieren Ihre Stärken, Ihre Herausforderungen und Ihr Potenzial. Sie erfahren, wie Sie in Balance kommen und Ihre mentale Stärke ausbauen. Sie üben, mit unbewussten Ängsten umzugehen und Ihre Ziele klar zu definieren. Sie erfahren, wie Sie drohenden persönlichen Gefahren, wie z.B. einem Burn-Out, effizient entgegenwirken.

Schwerpunkte:

  • Ihre Vertriebspersönlichkeit – Bringen Sie Ihre schlummernden Potenziale ins Rampenlicht
  • Ist-Analyse – Wo steigern Sie Ihre Effizienz und Effektivität?
  • Termine effizient vor- und nachbereiten
  • Erstkontakte überzeugend vorbereiten und führen
  • Kunden- und Verkaufsgespräche professionell führen – Erkennen Sie, wie Sie noch besser werden
  • Mentale Strategien für mehr Vertriebserfolg
  • „Lie to me“ – Erkennen der Verhandlungsstrategien Ihres Gesprächspartners
  • Körpersprache analysieren und darauf eingehen – Wir wirken immer und überall
  • Menschenkenntnis leichtgemacht – Erkennen Dich selbst und Dein Gegenüber
  • Energiereserven erkennen und Visionen stärken
  • Umgang mit unbewussten Ängsten und Drucksituationen

Mehr verkaufen mit Emotionaler Intelligenz

Emotional stark in herausfordernden Vertriebssituationen

Ausgangssituation:

Kennen Sie Gesprächssituationen, in denen Sie ein gutes Gefühl hatten und final doch keine Zusage kam? Hatten Sie auch schon den Eindruck, dass „irgendetwas” nicht stimmt und Sie nicht wussten, woran es lag? Wollen Sie Ihren Verkaufserfolg gezielter steuern? Ein gutes Produkt- und Fachwissen reichen im Außendienst allein nicht aus, um gezielt und überzeugend zu verkaufen. Im Vertriebsalltag werden Sie ständig mit Situationen konfrontiert, die nicht immer leicht zu bewältigen sind. Als Vertriebsmitarbeiter benötigen Sie einen guten Umgang mit Ihren Emotionen und den unterschiedlichen Emotionen Ihrer Kunden. Emotionale Intelligenz (EQ) trägt einen wichtigen Teil zu Ihrem Erfolg bei. In diesem Workshop erarbeiten Sie die Grundlagen einer sehr guten Selbstwahrnehmung und -regulierung. Sie trainieren Ihre Empathie und Ihre Intuition zu stärken und steigern Ihre Abschlussquote.

Ziele:

Sie erkennen, wie Sie im Kontakt mit anderen wirken und welche Emotionen Sie auslösen. Sie werden sich bewusster, wie Ihre Persönlichkeitsanteile und Gefühle das Handeln steuern. Sie lernen, sich gezielter zu reflektieren und Emotionen frühzeitig wahrzunehmen und zu steuern. Sie trainieren Techniken zur Selbstregulierung und zur Verbesserung Ihre Selbst- und Fremdwahrnehmung. Sie erfahren, wie Sie herausfordernde Situationen besser gestalten und beeinflussen können.

Schwerpunkte:

  • Steigerung der Wahrnehmungskompetenz
  • Erkennen, was Ihre Gedanken bei Ihrem Gegenüber bewirkten
  • Die 5 Faktoren der emotionalen Intelligenz
  • EQ-Analyse: Erkennen Sie Ihre Handlungsbedarfe
  • Gehirnforschung: Entschlüsselung der Bedeutung der Intuition
  • Sind Sie empathisch oder systematisch?
  • Gefühle anderer erkennen, deuten und lenken
  • 5 Punkte-Programm zum höheren EQ
  • Einzelgespräch und Erarbeiten eines individuellen Maßnahmenplans für eine Steigerung Ihrer Abschlussquoten

Körpersprache richtig deuten und für Ihren Verkaufserfolg nutzen

Präsenz steigern – Kunden begeistern und gewinnen

Ausgangssituation:

Wer hatte nicht schon ein weniger gutes Gefühl in Gesprächen und hat dieses dann unterdrückt? Im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass Sie doch recht hatten. Häufig die Bedeutung der inneren Haltung und die Auswirkung auf die eigene Körpersprache unterschätzt. Doch sind nachweislich alle, die die Signale der Körpersprache im Gespräch oder bei Verhandlungen richtig deuten, erfolgreicher. Sie finden mehr Gehör bei Ihrem Gegenüber und erreichen Ihre Ziele schneller. Vertriebsmitarbeiter können sich ihren Berufsalltag erleichtern, wenn sie die Wirkung der eignen Körpersprache auf Ihre Kunden kennen und die Körpersprache der Kunden analysieren lernen. Denn zu über 80 % werden die Reaktionen und Entscheidungen unserer Gesprächspartner durch nonverbale Kommunikation getroffen. Innerhalb von Sekunden wird entschieden, wie Gespräche verlaufen und wie motiviert Menschen zusammenarbeiten.

Ziel:

Sie trainieren die Fähigkeit, die eigene Körpersprache und die der Gesprächspartner zu beobachten und zu interpretieren. Dabei steht die Ausstrahlung im Mittelpunkt. Sie lernen körpersprachliche Aussagen richtig zu deuten und zu analysieren. Sie trainieren, wie Sie Ihre Beobachtungsgabe schärfen, um gezielter wahrzunehmen. Sie lernen die Körpersprache-Kompetenz bei Konflikten gezielt einzusetzen. Sie erkennen, was Ihr Körper über Ihren Status verrät. Sie trainieren, Ihre Präsenz zu steigern, um noch authentischer aufzutreten. Sie erkennen, was Ihr Gegenüber Ihnen niemals sagen würde und wie Sie Ihr Gegenüber in Gesprächen lenken. Vor allem wissen Sie, welche Aussagen authentisch sind und welche nicht und wie Sie eine angenehmere und zielorientierte Gesprächsatmosphäre erzielen.

Schwerpunkte:

  • Nonverbale Kommunikation
  • Welche Signale senden Sie und wie wirken diese auf Ihr Gegenüber?
  • Analyse Ihres Normalverhaltens und der Wirkungskraft
  • Wahrnehmung: Wahrheit oder Wirklichkeit
  • Entschlüsseln der körpersprachlichen Aussagen Ihres Gegenübers
  • Identität: Wirkung erzeugen – Charisma und Präsenz
  • Was Ihr Körper verrät und Ihre Worte nicht sagen
  • Erkennen und optimieren der eigene körpersprachliche Aussagen
  • Eigene Emotionen bewusst steuern
  • Gesichtsanalyse – Was das Gesicht verrät und wie Sie ihre Erkenntnisse nutzen
  • Entschlüsseln Sie, was Ihre Gegenüber Ihnen nicht sagen will: Motive leicht erkennen

Ein Blick hinter die Kulissen: Betriebswirtschaftliche Kennzahlen für VerkäuferInnen - leicht verständlich

Ausgangssituation:

Lernen Sie den Wert eines Kunden kennen und erfahren Sie, welche Messkriterien es im Zusammenhang mit Kundenreklamationen gibt. Durch Kenntnis der betriebswirtschaftlichen Kennzahlen handeln Sie rational und kostenbewusst im Sinne der Firma. Erlernen Sie, wie Sie durch effiziente Planung Ihres Arbeitstages und Ihrer Aufgaben eine strukturierte und damit entspannte Arbeitsweise fördern können.

Ziele:

Mit diesem Input erhalten Sie praktische Hilfsmittel und Fertigkeiten und können damit einen wertvollen Beitrag zum Erfolg Ihres Unternehmens leisten.

Schwerpunkte:

  • Was ist ein Kunde wert?
  • Messkriterien zum Reklamationsverhalten
  • Betriebswirtschaftliche Kennzahlen einfach erklärt
  • Grundbegriffe der BWL
  • Umsatzbezogene Kennziffern
  • Lagerkennziffern
  • Personalkennziffern
  • Waren- und Flächen-Kennziffern
  • Kalkulation
  • Kostenarten
  • Zeit ist Geld: Nie wieder Zeit verschwenden

Meister-schaft im Verkauf erzielen - Was einen Gewinner von einem Verlierer unterscheidet

Ausgangssituation:

„Was Du Dir vorstellen kannst, das kannst Du auch machen.“ Walt Disney.

Was macht einen Starverkäufer aus? Weshalb stehen immer wieder die gleichen Verkäufer an der ersten Stelle. Wie realisieren sie die Kunst zu verkaufen? In Seminaren werden oft nur die „richtigen“ Verkaufstechniken und -methoden hervorgehoben. In Wahrheit sind es andere Faktoren, die wirklich zählen: Leidenschaft, Erfolgswille, Vorstellungskraft und Ihr Denken. Die meisten Verkäufer überlegen zunächst, was nicht geht und arbeiten nach der Schmerzvermeidungsstrategie. Anstatt sich bewusst zu machen, dass es immer an der eigenen Einstellung liegt. Nutzen Sie diesen Workshop, um sich bewusst zu machen, welche Möglichkeiten Sie haben Ihren Verkaufserfolg selbst zu steuern. Erkennen Sie was wirklich zählt.

Ziele:

Sie lernen, sich selbst zu verkaufen und einen eigenen UPS zu entwickeln. Sie erfahren, wie Sie sich selbst motivieren und eine positive Einstellung zum Verkaufen entwickeln. Sie erleben, wie Sie Ihre innere Stärke nutzen, um mehr Energie zu haben.

Schwerpunkte:

  • Die Kunst sich selbst zu verkaufen
  • Verkaufen: Freude oder Schmerz?
  • Selbsttest: Ihr Verkaufspotenzial
  • Was ist mein USP (Unique Selling Proposition) und was unterscheidet mich von anderen?
  • Der Schlüssel zur Selbstmotivation
  • Wie die Metaphysik Erfolg erklärt
  • Erkennen und Lösen der Denkweisen, die Sie unbewusst blockieren
  • Strategien der Sieger: Die geistigen Gesetze des Erfolges
  • Wie Sie Ihre Gedanken durch Handlungen verwirklichen
  • Die Magie der positiven Einstellung: Aktiviere Sie Ihren Zielmagneten
  • Zielklarheit: Erkennen Sie Ihre wirklichen Ziele und deren Bedeutung

Mentale Stärke gewinnen und erhalten

Wie Sie mit mentaler Stärke und Mindfulness Ihren Verkaufsalltag erfolgreicher und selbstbestimmter gestalten

 Ausgangssituation:

Die Zutaten für Erfolg im Beruf sind Fleiß, Talent und Kompetenz. Ein weiterer entscheidender und häufig nicht berücksichtigter Faktor ist die mentale Stärke. Das Gute an ihr ist, dass sie sich trainieren lässt. Stellen Sie sich vor, eine Mannschaft ist sehr gut vorbereitet, hat die Ergebnisse aufbereitet und trifft auf ein Gegenüber mit hoher mentaler Stärke und einer absoluten Zielorientierung. Wer, denken Sie, punktet? Wenn zwei Teams auf ähnlich hohem Niveau gegeneinander antreten, gibt oft der Kopf den Ausschlag für den Erfolg!

Ziele:

Sie lernen, wie Sie Ihre mentale Stärke aktivieren. Sie trainieren, wie Sie sportpsychologische Techniken durch gezielte Übungen in Ihren Arbeitsalltag integrieren. Sie trainieren, wie Sie sich besser konzentrieren und Ihr Potenzial zur Entfaltung bringen. Sie meistern Ihre Aufgaben, Gespräche und den Umgang mit Kunden erfolgreicher. Sie lernen Ihre Gedanken zu kontrollieren, Stresssituationen zu meistern, sowie Ihre Aufgaben zielorientiert und richtungslenkend zu formulieren

Schwerpunkte:

  • Mentale Stärke: Was ist das und woran erkennen Sie diese?
  • Mindful High Performance = achtsame Hochleistung erzeugen
  • Sie lernen die Auswirkungen Ihres Denkens auf Leistung, Entscheidungsfähigkeit, Glück, Immunfunktion, Kooperation und Kommunikation kennen
  • Das Gesetz von Ursache und Wirkung
  • Grenzen in Gedanken: Wie selbsterfüllende Gedanken wirken
  • Persönliche Analyse – Check der begrenzenden Überzeugungen
  • Denken wirkt: Wie Sie über sich selbst denken und welche Auswirkungen diese Gedanken auf Ihren Alltag haben
  • Lösungen finden – Vom Problemdenker zum Lösungsfinder
  • Wie Sie den Umgang mit negativen Gedanken optimieren und gezielt steuern

Mit Herz und Verstand - Warum Kundenorientierung über den Unternehmenserfolg entscheide

Ausgangssituation:

Unternehmenserfolg ist garantiert, wenn Ihre Kunden zufrieden sind. Je professioneller und wertschätzender die Mitarbeiter gegenüber den Kunden sind, umso sicherer ist Ihnen die Kundenbindung. Voraussetzung für eine sehr gute Kundenorientierung sind ein freundliches Auftreten, die Schnelligkeit in der Erfassung von Anliegen und eine zielorientierte Gesprächsführung.

Ziel:

Sie erhalten Strategien, wie Sie den Anforderungen Ihrer Kunden gerecht werden. Sie lernen Gesprächstechniken gezielt einzusetzen und auch mit schwierigen Gesprächspartnern souverän umzugehen.

Schwerpunkte:

  • Herz und Verstand: Wie Sie Kundenbeziehungen neugestalten
  • Beziehungen leben: Emotionen zur positiven Beeinflussung des Kundengesprächs
  • Erwartungen erfragen und erfüllen
  • Mehr geht immer: Sympathie gewinnt
  • Servicestrategien zur Kundenbindung
  • Wie Sie aus einer Ablehnung eine Chance machen
  • Umgang mit Ablehnungssignalen
  • Worte die wirken! Wie Sie die Macht der positiven Formulierung nutzen
  • Der positive Abschluss: Wie Sie Gespräche individuell und wertschätzend beenden

Vom Nein zum Ja - Einwandbehandlung

Wie Sie aus einem Nein ein Ja machen und jedem Kunden mehr verkaufen!

Ausgangssituation:

Der wesentliche Unterschied zwischen Mittelmaß und Spitzenleistung im Verkauf liegt darin, dass es den Topverkäufern/innen gelingt, auch schwierige und reservierte Kunden zu überzeugen.Sie verkaufen nach dem Motto:

„Verkaufen beginnt, wenn der Kunde „Nein“ sagt…“

Ziele:

Sie bekommen eine Strategie vermittelt, wie man mit Einwänden und Kaufwiderständen psychologisch geschickt umgeht. Dabei wird mit genau den Einwänden gearbeitet, die die Seminarteilnehmer/innen täglich zu hören bekommen. Nach dem Seminar hat jede/r Teilnehmer/in auf praktisch jeden Einwand mindestens eine erfolgversprechende Antwortstrategie.

Schwerpunkte:

  • Was passiert im Kopf einer Verkäuferin bei Ablehnungssignalen des Kunden?
  • Ihr Auftreten entscheidet über Ihren Erfolg
  • Einwandbehandlung in der Praxis
  • Argumentationssicherheit: Do‘s and Dont‘s in der Einwandbehandlung
  • Strategien zur Einwandbehandlung
  • Gesprächstechniken für die Einwandbehandlung
  • Fragetechniken für die Einwandbehandlung
  • Schwierige Kunden mit den eigenen Argumenten überzeugen

Charaktercode® - Verkauf ist Menschenkenntnis

Erfolgreicher Verkauf ist das Beherrschen der Menschenkenntnis

Ausgangssituation:

Sind Sie Ihrem Kunden sympathisch? Schaffen Sie es binnen Sekunden, ein gutes Gesprächsklima herzustellen und dieses dauerhaft zu halten? Wissen Sie, was Ihr Gegenüber wirklich will und welche Fragen er sich stellt, wenn er Sie zum ersten Mal sieht? Heutzutage entscheiden Ihre Persönlichkeit und Ihre Fähigkeit, Vertrauen aufzubauen und Ihren Kunden einen gezielten Mehrwert zu geben über Ihren Verkaufserfolg.

Ziel:

Sie trainieren, wie Sie Ihr Gegenüber innerhalb von Sekunden einschätzen. Sie erlernen anhand einer strukturierter Methoden, die Charaktereigenschaften sofort zu erkennen und körpersprachliche Aussagen richtig zu deuten. Sie lernen zu erkennen, ob Ihr Gegenüber authentisch ist oder Ihnen etwas vormachen will. Sie üben, wie Sie selbst schwierige Verkaufssituationen in die richtige Richtung lenken und zum Abschluss bringen. Sie werden im Rahmen dieses Trainings lernen, Ihre Menschenkenntnis und den Verkaufserfolg deutlich zu steigern.

Schwerpunkte:

  • Der erste Eindruck als Erfolgsmoment
  • Erkennen Sie Ihr Verhaltensprofil und das Ihrer Kunden
  • 12 Erfolgsgesten oder 12 Körpermerkmale, die für Ihren Verkaufserfolg entscheidend sind
  • Stimmanalyse: Erkennen Sie, was Ihr Kunde tatsächlich will
  • Der Zusammenhang zwischen den Sinneskanälen und die Auswirkung auf Ihre Ausdrucksform
  • Trainieren Sie die aktive und individuelle Kundenansprache
  • Entdecken Sie die Motive Ihres Kunden
  • Motivationsstrategien für eine erfolgreiche Verkaufsstrategie

Der Telefonprofi – Verkaufstraining für Spitzenverkäufer

Ausgangssituation:

Die Unternehmen, die die Potenziale Ihrer Bestandskunden erkennen und nutzen, gehören langfristig zu den Gewinnern. Produkte und Dienstleistungen werden immer austauschbarer. Es gewinnt der Verkäufer den Kunden, der das bessere Handwerkszeug und die bessere Kundenbeziehung hat.  Was stellt die größte Herausforderung im Verkauf dar? Der Kunde und Ihre eigene Einstellung! Wie schaffen Sie einen gelungenen und guten Zugang zu jedem Kunden? Wie erfahren Sie seine Motive und Wünsche? Was braucht er, um sich gut beraten zu fühlen? Wie gewinnen Sie Kunden, die nicht auf Ihrer Wellenlänge sind? Was können Sie tun, damit Sie sich täglich wieder aufs Neue motivieren?

Ziel:

Sie lernen Methoden kennen, die die breite Masse nicht kennt oder falsch anwendet. Als Grundlage wird leicht verständliche Menschenkenntnis vermittelt. Aus dieser grundlegenden Menschenkenntnis heraus, ergibt sich logisch und schlüssig das leicht umsetzbare und hochwirksame Verkaufstraining. Sie erkennen wie einfach es ist, sich auf den anderen einzustellen.

Schwerpunkte:

  • Der erste Eindruck als Erfolgsmoment
  • Selbstbeeinflussung und Motivation
  • Erfolgsfaktoren für Gewinner
  • Wahrnehmung im Verkaufsalltag
  • Sympathien und Kunden gewinnen
  • Überzeugend und einflussnehmend auftreten
  • Erfolgsdenken – Innere Einstellung zum Erfolg
  • Erfolgsstrategien und Techniken im Verkaufsgespräch
  • Der letzte Eindruck und die Kundenbindung

Wirkungskraft steigern – Nutzen Sie die Macht der Rhetorik für mehr Überzeugungskraft

Ausgangssituation:

Sie sind in Ihrem Fachgebiet kompetent und erfahren. Trotzdem haben Sie manchmal in Gesprächen den Eindruck, dass Ihre Argumente nicht so verstanden werden, wie es ihrer Bedeutung entspricht. Das Seminar unterstützt Sie, Ihre persönlichen Talente und Potentiale freizusetzen.

Ziele:

Sie trainieren schwierige Gesprächssituationen anhand erlebter Fälle. Sie lernen Ihre Wirkung auf Außenstehende in konkreten Gesprächssituationen kennen und üben, diese noch positiver zu gestalten. Sie trainieren die rhetorischen Wirkungsfaktoren, um überzeugender bei ihrem Gesprächspartner anzukommen. Körperliche Signale lernen sie deuten und können besser auf sie reagieren. Sie üben, eine bewusste, motivierende und zielorientierte Wortwahl einzusetzen, damit Sie dem Gegenüber Ihre Inhalte klar strukturiert transportieren.

Schwerpunkte:

  • Was macht ein souveränes Verhalten aus?
  • Wie präsentieren Sie sich und Ihr Produkt
  • Die perfekte Inszenierung
  • Man kann nicht nicht kommunizieren – die Bedeutung der Körpersprache
  • Die Kunst, aus dem Gesicht zu lesen
  • Lampenfieber und Redeangst – wie überwinden?
  • Gesprächspartner emotional und überzeugend ansprechen
  • Schlagfertigkeitstechniken
  • Motivierender Abschluss eines Gesprächs

Service

Erfolgsfaktor Kundenorientierung - Wie Sie interne und externe Kunden für sich gewinnen

Ausgangssituation:

Kundenservice, Kundenzufriedenheit und Kundenbindung sind Erfolgsfaktoren für jedes Unternehmen. Der Kundenservice oder die Servicekultur beginnt nicht erst beim externen Kunden, sondern schon bei den internen Kunden – den Mitarbeitern. Daher sollte Servicekultur auch intern gelebt werden. Denn zufriedene Mitarbeiter schaffen zufriedene Kunden. Der Umgang mit externen Kunden will ebenfalls gelernt sein. Vom ersten Kontakt an und in jedem Gespräch wirkt der Mitarbeiter auf den Kunden ein – diese Wirkung lässt sich entscheidend beeinflussen und verbessern!

Ziel:

Die Teilnehmer lernen im Seminar die Besonderheiten von internen und externen Kundenbeziehungen kennen. Sie erfahren, dass die Dienstleistung für interne Kunden eine direkte Auswirkung auf die Kundenzufriedenheit der externen Kunden hat. Sie üben in Rollenspielen eine kundenorientierte Kommunikation, trainieren schwierige Gesprächssituationen und erhalten Feedback zu ihrem Auftreten.

Schwerpunkte:

  • Der erste Eindruck: Wie Sie am Telefon und im direkten Kontakt überzeugen
  • Wirkungsfaktoren für einen guten ersten Eindruck: Stimme erzeugt Stimmung
  • Selbst- und Fremdbild
  • Arten der internen Kundenbeziehungen – Wer leistet intern für wen welche Dienste?
  • Ergebnisgespräch – Feedback und Kompetenzüberprüfung
  • Schwierige Gesprächssituationen mit dem Kunden: aktives Zuhören
  • Der externe Kunde: Wie wichtig ist er für das Unternehmen?
  • Kundenzufriedenheit = Kundenbindung – Was erwarten unsere Kunden in der Zukunft? – Kunde 4.0
  • Kundentypen nach INSIGHTS® – Wie Sie den Charakter Ihrer Kunden erkennen und sie an das Unternehmen binden
  • Kundenorientierte Kommunikation: Mülleimerworte, Fragetechniken, positives Gesprächsklima

Choleriker, Provokateure und andere Reizfaktoren - Wie Sie souveräner und professioneller Ihre Reklamationen meistern und Ihre Kunden zufriedenstellen

Ausgangssituation:

Der Umgang mit dem Kunden ist nicht immer leicht. Teilweise werden Kunden ungeduldiger, angriffslustiger und provokanter. Die Emotionalität auf beiden Seiten nimmt zu und verhindert sachliche Überzeugungsmöglichkeiten. Doch gerade in einer professionellen Reklamationsbearbeitung stecken große Chancen zur Kundenbindung!

Ziel:

Jede Reklamation bietet die Chance, den Kunden noch fester zu binden. Im Seminar erhalten Sie Tipps und Techniken im Umgang mit Reklamationsfällen. Sie trainieren, wie Sie mit Einwänden und Widerständen psychologisch geschickt umgehen und auch provokante Aussagen souverän beantworten. Sie trainieren, Ihre Emotionen gezielt zu steuern und Ihren Kunden langfristig an das Unternehmen zu binden.

Schwerpunkte:

  • Unser Gehirn: Was passiert bei einer Reklamation?
  • Motive für das Kundenverhalten: Warum manche Menschen eskalieren und wie diese zu stoppen sind
  • Psychologie im Umgang mit Beschwerdegründen: die vier wichtigsten Reklamationsarten
  • Unberechtigte Beschwerden behandeln
  • Richtiger Umgang mit besonders sensiblen oder vorwurfsvollen Kunden
  • Kommunikation mit rechthaberischen Kunden
  • Behandlung überzogener Kundenbeschwerden
  • Reklamationsabwicklungen
  • Lösungsmöglichkeiten für eine Beschwerde präsentieren
  • Aufbau einer konfliktfreien Atmosphäre
  • Kundenbindungen nach der Reklamation
  • Erreichen neuer Aufträge aus Beschwerden

Mit Herz und Verstand: Warum Kundenorientierung über den Unternehmenserfolg entscheidet

Ausgangssituation:

Unternehmenserfolg ist garantiert, wenn Ihre Kunden zufrieden sind. Je professioneller und wertschätzender die Mitarbeiter gegenüber den Kunden sind, umso sicherer ist Ihnen die Kundenbindung. Voraussetzungen für eine sehr gute Kundenorientierung sind ein freundliches Auftreten, die Schnelligkeit in der Erfassung von Anliegen und eine zielorientierte Gesprächsführung.

Ziel:

Sie erhalten Strategien, wie Sie den Anforderungen Ihrer Kunden gerecht werden. Sie lernen Gesprächstechniken gezielt einzusetzen und auch mit schwierigen Gesprächspartnern souverän umzugehen.

Schwerpunkte:

  • Herz und Verstand: Wie Sie Kundenbeziehungen neu gestalten
  • Beziehungen leben: Emotionen zur positiven Beeinflussung des Kundengesprächs
  • Erwartungen erfragen und erfüllen
  • Mehr geht immer: Sympathie gewinnt
  • Servicestrategien zur Kundenbindung
  • Wie Sie aus einer Ablehnung eine Chance gestalten
  • Umgang mit Ablehnungssignalen
  • Worte wirken! Wie Sie die Macht der positiven Formulierung nutzen
  • Der positive Abschluss: Wie Sie Gespräche individuell und wertschätzend beenden

Der Servicemitarbeiter: Der Repräsentant des Unternehmens

Ausgangssituation:

Als Servicemitarbeiter stehen Sie beim Kunden im Fokus. Ihre Persönlichkeit und Ihr Auftreten entscheiden über weitere Aufträge des Kunden. Als Servicemitarbeiter haben Sie mehr Kundenkontakte als der Vertriebsmitarbeiter. Sie erkennen, welche Bedarfe der Kunde hat. Jetzt gilt es, diese nur noch zu wecken!

Ziel:

Sie trainieren ein kompetentes und überzeugendes Auftreten beim Kunden. Sie erlernen Kommunikationsstrategien im Umgang mit Ihrem Kunden. Sie erhalten effektive und praktische Tipps, wie Sie Ihren Kunden für sich und das Unternehmen gewinnen.

Schwerpunkte:

  • Ihr Auftritt entscheidet über die Kundentreue
  • Wie Sie bei Ihrem Kunden punkten: Freundlichkeit, Glaubwürdigkeit, Schnelligkeit und Hilfsbereitschaft zählen
  • Aufgaben des Servicemitarbeiters
  • Kundenerwartungen
  • Kundendienst und Vertrieb: Wie Sie sich richtig positionieren
  • Kundengespräche professionell führen
  • Kundenorientierte Gesprächsführung – wie Sie die Wünsche des Kunden erfüllen und einen Mehrwert erzeugen
  • Kundenbindungsmaßnahmen: Wie Sie Ihren Kunden langfristig an das Unternehmen binden

Fettnäpfchen und andere Katastrophen - Wie Sie Konflikte lösen und den Umsatz steigern

Ausgangssituation:

Im Innendienst sind Sie der erste Ansprechpartner für die Erwartungen Ihres Kunden und gleichzeitig sollen Sie die Unternehmensziele erreichen. Die Erwartungshaltungen der Kunden, Kollegen und der Vorgesetzten sind teilweise sehr unterschiedlich. Das Konfliktpotenzial kann hier sehr groß sein.

Ziel:

Sie lernen, wie Sie Konflikte im Innendienst professionell lösen und auch in schwierigen Alltagssituationen souverän bleiben. Sie trainieren verschiedene Techniken zur Konfliktlösung, um die verschiedenen Erwartungshaltungen zu verbinden. Sie erfahren, wie Konflikte entstehen, wie Sie sich in Konfliktsituationen verhalten, welche Triggerpunkte Sie haben und was Ihre Reaktion bei Ihrem Gegenüber bewirkt. Sie trainieren Vorgehensweisen, um Konflikte aktiv anzugehen und konstruktiv zu lösen. Des Weiteren werden für Ihre konkreten Konfliktsituationen konstruktive Lösungen erarbeitet, die in der Praxis funktionieren.

Schwerpunkte:

  • Rollen und Aufgaben
  • Konfliktarten und Konfliktquellen
  • Verschiedene Konfliktarten unterscheiden
  • Konflikte frühzeitig wahrnehmen und erkennen
  • Reflexion des bisherigen Konfliktverhaltens
  • Erarbeitung von verschiedenen Möglichkeiten im Umgang mit Konflikten
  • Mechanismen und Stufen der Konflikteskalation
  • Konflikteskalierende und -deeskalierende Haltungen und Verhaltensweisen
  • Phasen und Interventionsstrategien der Konfliktregelung
  • Lösen von Rollen- und Beziehungskonflikten
  • Tools der Konfliktanalyse und -diagnose
  • „Natürliche“ Konfliktlösungen

Der Monteur im Kundenkontakt

Kundenzufriedenheit steigern durch exzellenten Service

Ausgangssituation:

Hatten Sie auch schon den Eindruck, dass Ihr Kunde, obwohl Sie sich sehr angestrengt hatten, nicht zufrieden war? Viele Servicetechniker überzeugen durch Ihre fachliche Kompetenz, vernachlässigen jedoch die Beziehungsebene beim Kunden.

Ziel:

Sie trainieren, wie Sie Ihren Kunden nicht nur fachlich überzeugen, sondern auch eine Beziehungsebene aufbauen. Sie lernen Mehrwertstrategien, um den Kunden dauerhaft an Ihr Unternehmen zu binden. Sie trainieren Techniken im Umgang mit dem Kunden von der Begrüßung, der Auftragserfassung und den speziellen Wünschen bis hin zur Übergabe und zum Abschluss.

Schwerpunkte:

  • Die neue Rolle des Monteurs: Vom Fachexperten zum Dienstleister
  • Erwartungen der Kunden erkennen und erfüllen
  • Auftreten und Verhalten: von der Begrüßung über die Einweisung bis zur Verabschiedung
  • Kundenorientierte Kommunikation: Typgerecht und individuell
  • Mehrwertstrategien: Wie Sie Ihren Kunden von Ihrer Leistung begeistern und ihm einen Mehrwert bieten
  • Augen auf für weitere Aufträge
  • Wie Sie von Ihrem Kunden eine Empfehlung erhalten
  • Fallbeispiele: Fit für die Praxis
  • Wie Sie mit einem letzten positiven Eindruck den Kunden binden

Service Exzellenz - Wie Sie Ihre Kunden am Telefon begeistern und dauerhaft beeindrucken

Ausgangssituation:

Schon am Telefon erkennt Ihr Kunde, ob er willkommen ist oder nicht. Service ist spürbar und trainierbar. Gerade wenn Aufgaben vom Außendienst immer mehr in den Innendienst verlagert werden, ist es entscheidend, dem Kunden ein besonders wertschätzendes und positives Gefühl am Telefon zu vermitteln.

Ziel:

Sie trainieren, wie Sie Ihrem Kunden Service und Herzlichkeit vermitteln. Sie lernen, wie Sie Ihre Kommunikation so steuern, dass der Kunde dauerhaft begeistert ist. Sie erhalten praktische Tipps, um sich im Nachgang zu reflektieren.

Schwerpunkte:

  • Wettbewerbsfaktor Herzlichkeit: Warum Kunden gute Gefühle lieben!
  • Kundenorientierung im digitalen Zeitalter
  • Kundenorientierte Kommunikation: Wie Sie mit Ihrer Stimme Sympathie erzeugen
  • Aktives Zuhören als Wertschätzungsinstrument
  • Kundenorientierte Argumentation
  • Gespräche aktive steuern – Wer fragt, der führt!
  • Psychologische Einflussfaktoren erkennen und nutzen
  • Umgang mit den unterschiedlichsten Gesprächspartnern
  • Cross-Selling und Up-Selling

Persönlichkeitsentwicklung

Bevor die Bombe platzt: Wie Sie Ihre Emotionen steuern

Ausgangssituation:

Kennen Sie Gesprächssituationen, in denen Ihnen beinahe der Kragen platzte und Sie am liebsten lospoltern wollten? In emotionalen Situationen ist es sehr schwierig, die Ruhe zu bewahren und souverän zu reagieren. Häufig werden Aussagen getroffen, die wir im Nachgang bereuen. Soweit muss es nicht kommen.

Ziel:

Sie lernen in diesem Seminar, wie Sie Aussagen professionell und souverän formulieren, ohne, dass Ihr Gegenüber sich angegriffen fühlt. Sie erkennen, welche Gründe Ihr Gegenüber für sein Verhalten hat. Sie lernen mit Ihrer Wut und Ihrem Ärger gezielt umzugehen.

Schwerpunkte:

  • Unser Gehirn: Wie Gefühle entstehen
  • Ursachen von Gefühlen
  • Emotionen steuern
  • Innere Deeskalationsstrategien
  • Was uns zum „platzen“ bringt
  • Reize senden
  • Wie Sie sich gut abgrenzen und professionell auftreten
  • Lösungselemente: Wie Sie Anliegen gegenüber hierarchisch höher gestellten Personen und Kunden formulieren
  • Fallbeispiele

Persönlichkeit zählt - Wie Sie sich ins richtige Licht setzen

Ausgangssituation:

Charisma ist erlernbar. Wenn Sie Menschen von sich und Ihren Inhalten überzeugen wollen, dann ist es wichtig, dass Sie diese durch Ihre Ausstrahlung für sich gewinnen. Ob in Gesprächen, in Besprechungen oder auch bei Vorträgen: Sie bringen Ihre Persönlichkeit ein.

Ziel:

Sie lernen, sich richtig zu positionieren. Sie trainieren einen authentischen Auftritt. Sie lernen, wie Sie Vertrauen erzeugen.

Schwerpunkte:

  • Ihre Wirkung: Selbst- und Fremdbild
  • Authentisch auftreten: Messkriterien
  • Die Kraft Ihrer Persönlichkeit
  • Blockaden lösen
  • Potenziale nutzen
  • Die Kraft der Rituale für mehr Überzeugungskraft
  • Selbstpräsentation: So kommen Sie an
  • Jeder Teilnehmer erhält einen individuellen Entwicklungsplan und eine Videoanalyse

Für das Können gibt es nur einen Beweis: Das TUN! Wie Sie Ihre Umsetzungskompetenz aktivieren

Ausgangssituation:

Kennen Sie einerseits Menschen, die über Pläne reden, jedoch nichts umsetzen? Haben Sie andererseits Menschen erlebt, die ohne lange nachzudenken aktiv werden und ihr Leben steuern?

Ziel:

Sie lernen die Herangehensweise kennen, wie Sie Ihre Pläne in klare Ziele formulieren und umsetzen. Sie trainieren Techniken, um aktiv zu werden. Neben den persönlichen Faktoren werden auch die Hemmnisse und Störfaktoren im Arbeitsumfeld analysiert, die die Umsetzung behindern. Nach dem Seminar werden Sie mit einer klaren Orientierung an Ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Sie werden wissen, was zu tun ist, um Ihre Umsetzungskompetenz und -bereitschaft zu erhöhen.

Schwerpunkte:

  • Umsetzungsfaktoren: Selbst- und Fremdbild
  • Analyse der eigenen Umsetzungskompetenz
  • Erfolgsblockaden
  • Eigene Emotionen steuern
  • Umgang mit Zweifeln
  • Entscheidungsfindung
  • Strategien zur Selbstmotivation
  • Arbeitsplanung und -organisation
  • Erarbeitung eines individuellen Entwicklungsplans

Realität und Wirklichkeit: Warum Denken wirkt! Wie Sie Ihr Denken nutzen, um Ihren Erfolg zu steuern

Ausgangssituation:

Hatten Sie auch schon das Gefühl, dass Sie bei manchen Aufgaben oder Lebenssituationen einfach blockiert waren? Hören Sie hin und wieder eine Stimme, die Ihnen sagt: “Das kannst du nicht” oder “übernimm dich bloß nicht”. Egal in welcher Lebenssituation Sie sich befinden, wenn Sie diese Stimme hören, kann es sein, dass Sie sofort blockiert sind und das, was Sie tun wollten, gar nicht erst angehen.

Ziel:

Sie erkennen Ihre unbewussten Glaubenssätze und Sabotageprogramme. Sie trainieren Techniken, wie Sie Ihre unbewussten Programme umprogrammieren und in ein Erfolgsprogramm bringen. Sie erlernen Methoden, wie Sie Ihre volle Leistungskraft freisetzen, um zufriedener und gelassener in jeder Situation zu sein.

Schwerpunkte:

  • Neurowissenschaft: Was passiert im Gehirn bei einem Sabotageprogramm?
  • Umgang mit dem Unterbewusstsein: Wie wir gesteuert werden
  • Warum wir nur 5 % unseres Gehirns nutzen
  • Aufdecken der unbewussten Denkmuster und der damit verbundenen Verhaltensmuster
  • Denken wirkt immer! Wie Sie Ihr Denken in eine positive Richtung lenken
  • Placebo und Noncebo Effekt: Was geschieht im Gehirn?
  • Wie Sie Ihr Bewusstsein steuern
  • Jeder Teilnehmer erhält einen individuellen Test über seine unbewussten Glaubenssätze
  • Erarbeiten eines Entwicklungs- und Maßnahmenplans

Identität und Selbstvertrauen - Entdecken Sie Ihre USPs

Ausgangssituation:

Erfolgreiche Menschen treten sicher und souverän auf. Ihre Ausstrahlung und innere Haltung entscheiden über ihre Außenwirkung. Wenn Sie wissen, wie Sie wirken, haben Sie es leichter, Ihre Ziele zu erreichen.

Ziel:

Sie definieren Ihre USPs. Sie lernen Ihre Identität so aufzubauen, dass Sie in jeder Lebenslage souverän reagieren. Sie erkennen Ihre inneren Kraftquellen und lernen diese zu nutzen. Sie trainieren, wie Sie sich noch glaubwürdiger präsentieren.

Schwerpunkte:

  • Entdecken Sie das Geheimnis einer positiven Ausstrahlung
  • Was ist Identität und wie leben Sie diese?
  • Definition Ihrer USPs
  • Selbstwahrnehmung: Wie nehmen Sie sich wahr und wie werden Sie wahrgenommen?
  • Feedback geben und erhalten: Wie werden Sie von anderen gesehen?
  • Gelassenheit gewinnt: Wie Sie gelassen in allen Lebenslagen bleiben
  • Selbstbewusstsein und Selbstbild: Reflektieren der eigenen Person, Persönlichkeitsmerkmale und persönlich erlebter Erfolge
  • Persönliche Visionen: machen Sie Ihre Zukunft greifbar
  • Fördern und Entfalten der eigenen Stärken und Potenziale

Selbstmarketing - So positionieren Sie sich richtig

Ausgangssituation

Wer heute erfolgreich sein will, der benötigt neben einer guten Fachkompetenz auch die Fähigkeit, seine Leistungen optimal zu kommunizieren und sich intern und extern professionell zu positionieren. Ihre Persönlichkeit ist die stärkste Marke und Ihr Erfolgsschlüssel. Mit einem guten Image, einem professionellen Auftritt und einer klaren und überzeugenden Kommunikation stärken Sie Ihre eigene Entwicklung.

Ziel:

Sie definieren Ihre USPs. Sie lernen Ihre Identität so aufzubauen, dass Sie in jeder Lebenslage souverän reagieren. Sie erkennen Ihre inneren Kraftquellen und lernen diese zu nutzen. Sie trainieren, wie Sie sich noch glaubwürdiger präsentieren.

Schwerpunkte:

  • Entdecken Sie Ihren Selbstmarketing-Typ
  • Warum Selbstvertrauen wichtig ist
  • Authentisch sein: Leben Sie, was Sie ausmacht
  • Erkennen Sie Ihre Einzigartigkeit und Wiedererkennungsmerkmale
  • Entwickeln Sie Ihre eigene Marke
  • Klappern gehört zum Handwerk!
  • Netzwerkkontakte pflegen
  • Die Spielregeln der Macht
  • Nutzen Sie die neuesten Erkenntnisse aus der Hirnforschung – Erfolg ist steuerbar

Einkaufsverhandlung mit Strategie und Emotionaler Intelligenz

Ausgangssituation:

Erfolgreiche Einkäufer haben einen ganz persönlichen Stil und wenden Verhandlungstechniken an, die zu Ihnen und zu Ihrem Gegenüber passen. Im Einkauf liegt der Gewinn des Unternehmens. Das birgt ein großes Potenzial, denn niedrigere Kosten beim Einkauf erhöhen nicht nur den Gewinn, sondern auch die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens.

Ziel:

In diesem Training erfahren Sie mehr über sich und über Ihren Verhandlungspartner. Sie lernen, Ihre Stärken gezielter einzusetzen, verstehen Ihr Gegenüber besser und schaffen die Voraussetzung für eine erfolgreiche Verhandlung. Jeder Schritt einer Verhandlung wird unter die Lupe genommen. Sie trainieren Verhandlungstaktiken im direkten Kontakt und am Telefon und lernen Tipps und Tricks für die Verhandlungsführung kennen. Sie erfahren, wie Sie die Stärken und Schwächen Ihres Verhandlungspartners analysieren und nutzen.

Schwerpunkte:

  • Die Phasen einer Einkaufsverhandlung – das Harvard-Konzept
  • Vorbereitung
  • Ziel / Umgang / Strategie
  • Verhandlungsbeginn
  • Verhandlungsführung
  • Welche Wahrnehmungskanäle haben Sie?
  • Erlernen von verschiedenen Strategien, um Ziele zu erreichen
  • No Go‘s in einer Verhandlung
  • Machtspiele und deren Auswirkungen
  • Das Verhandlungs-Judo
  • Verhandlungsabschluss
  • Win-win-Optionen in der Verhandlungsführung

Business Knigge - Mit Stil und Persönlichkeit zum Erfolg

Ausgangssituation:

Persönliche Ausstrahlung, Beherrschung der modernen gesellschaftlichen Spielregeln und das Wissen über die richtigen Kommunikationsmöglichkeiten garantieren Ihren persönlichen Erfolg im Berufsleben. Im Beruf zählen diese Qualitäten besonders, denn fachliche Kompetenz wird oft durch Hilflosigkeit auf dem gesellschaftlichen Parkett in Frage gestellt.

Ziel:

Mit diesem Seminar werden Ihre Kenntnisse zu zeitgemäßen Umgangs- und Kommunikationsformen aufgefrischt. Sie erhalten Tipps für Ihr Erscheinungsbild und trainieren ein souveränes Auftreten. Sie lernen, wie Sie sich mehr Akzeptanz bei Ihren Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Kunden verschaffen.

Schwerpunkte:

  • Der erste Eindruck als Erfolgsfaktor: Sicher auftreten und besser ankommen
  • Komponenten eines optimalen Erscheinungsbilds: Dresscode und Stilfragen
  • Vorstellen-begrüßen-bekanntmachen: Wie Sie überzeugend und ansprechend in Kontakt treten
  • Der gelungene Restaurantbesuch: Wie Sie ein Geschäftsessen zum Beziehungsaufbau nutzen
  • Small talk: Wie Sie Wirkung erzeugen und Ihrem Gesprächspartner Wertschätzung vermitteln
  • Kundenmeetings gestalten
  • Umgang mit heiklen oder auch schwierigen Situationen
  • Umgangsformen im Beruf: Was gilt heute? Weniger Floskeln, mehr Fakten!
  • Wie Sie „harte“ Fakten kundenorientiert vermitteln
  • Knigge für die digitale Welt: 7 Kriterien, die Sie beachten sollten
  • Verhaltensregeln im Gespräch mit schwierigen Kunden

Gesundheitsmanagement

Leistungsfähigkeit steigern - Resilienz erhöhen

Ausgangssituation:

Die Anforderungen im Führungsalltag steigen, es besteht eine große Herausforderung zwischen den Kundenwünschen, der Mitarbeiterführung und dem Tagesgeschäft, der Leistungsdruck wächst. Viele Führungskräfte stehen in einem Spannungsfeld zwischen hohen Anforderungen und oftmals begrenzten Ressourcen. Sie sehen sich häufig mit widersprüchlichen Anforderungen konfrontiert. Beispielsweise sollen sie ehrgeizige Zielvorgaben erreichen und gleichzeitig die Bedürfnisse und die Gesundheit der Mitarbeiter berücksichtigen. Auch der Umgang mit Entscheidungen des Top-Mangagements, die sie gegenüber Mitarbeitern vertreten sollen und die manchmal auch mit der eigenen Vorstellung kollidieren, erzeugt innere Anspannung. Stresssituationen hinterlassen Spuren. In der deutschlandweiten Erhebung des Bundesministeriums für Gesundheit waren psychische Probleme 2012 mit 15,6 % der zweitwichtigste Grund für Krankmeldungen.

Ziel:

Sie lernen, Ihre täglichen Herausforderungen leichter zu meistern und Ihre Resilienz zu steigern. Resilienz ist die Fähigkeit, aus Krisen gestärkt hervorzugehen und zu erkennen, wie Sie schwierige Situationen lösungsorientiert angehen. Anhand einer individuellen Stresspräventionsanalyse erhalten Sie einen Überblick über Ihre persönlichen Herausforderungen (z..B. Stressoren, Antreiber, Stressbelastung, Eigenmotivation, Sinnerleben, Sinndissonanz, berufliche Belastungen, stressfördernde Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster, salutogenes Potenzial, Ressourcen, Beschwerden).

Schwerpunkte:

  • Erkennen der eigenen Handlungsbedarfe durch einen Stresspräventionstest
  • Steigerung der natürliche Widerstandkraft gegenüber belastenden Situationen
  • Training von Techniken und Methoden, um belastende Situationen gelassen durchzustehen
  • Frühzeitiges Erkennen und Stress bei den Mitarbeitern
  • Mehr Energie gewinnen und die Leistungsfähigkeit erhöhen

Mehr Power und Energie durch gesunde Ernährung

Ausgangssituation:

Im Arbeitsalltag stehen die meisten unter Druck: Hetzen von einer Besprechung in die andere, haben jede Menge Aufgaben zu erledigen und merken häufig erst zu spät, dass die Leistungsfähigkeit sinkt. Eine gesunde Ernährung rückt ganz schnell in den Hintergrund. Der Snack zwischendurch wird auf Kosten der eigenen Gesundheit bevorzugt. Führungskräfte, die es schaffen, sich gesund zu ernähren, fühlen sich nicht nur besser, sondern haben viel mehr Energie und sind leistungsfähiger.

Ziel:

In diesem Seminar erhalten Sie umfassende Tipps, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Leistungsfähigkeit und Energie zu steigern.

Schwerpunkte:

  • Ernährung, die Ihre Leistungsfähigkeit steigert
  • Die Ernährungspyramide
  • Tipps für mehr Power
  • Achtsamkeitsübungen
  • Abnehmen im Schlaf: Wie wichtig ist ein gesunder Schlaf?
  • Welche Ernährung ist gut für einen erholsamen Schlaf?
  • Ernährung im Arbeitsalltag: Theorie und Praxis
  • Was passiert bei Stress mit Ihrem Körper
  • Geistige Klarheit durch kluge Lebensmittelauswahl

Anti-Aging - Jung bleiben ist machbar

Ausgangssituation:

Die Menschen werden immer älter. Gleichzeitig jedoch möchte sich kaum jemand mit den inneren und äußerlich sichtbaren Auswirkungen des Alterns abfinden. Wir möchten möglichst lange jung bleiben und schön aussehen – und dieser Wunsch ist absolut gerechtfertigt. Wir alle haben einen nicht unerheblichen Einfluss darauf, wie  alt  wir werden und vor allem w i e  wir alt werden. Holen Sie sich in diesem Seminar die wichtigsten Grundlagen für ein langes, uneingeschränkt vitales und glückliches Leben.

Ziel:

Sie erfahren in dem Seminar, worauf Sie achten sollten, wenn es darum geht, die körperlichen und geistigen Einbußen, die in den westlichen Gesellschaften das Alter prägen, zu vermeiden. Sie erhalten die Schlüssel für ein ≫jung bleiben≪ und ≫jung aussehen≪ – für ein langes Leben bei anhaltend jugendlicher Frische.

Schwerpunkte:

  • Warum altern wir?
  • Die größten „Altmacher“ entlarvt
  • Hunza – das Volk der Hundertjährigen
  • Grundbedürfnisse des Lebens
  • Anti-Aging-Ernährung
  • Go Green – Das Motto einer neuen Generation
  • Superfoods – die 10 Besten
  • Pflanzliche Wirkstoffe gegen Zellalterung und verminderte Hormonproduktion
  • Jugendliche Fitness mit Cardio- und Krafttraining
  • Face-Gym – effektvolles Muskeltraining fürs Gesicht
  • Soziale Kontakte – der Jungbrunnen schlechthin
  • Spirituelle Balance – mit Achtsamkeit zu geistig-seelischem Gleichgewicht

Schlank sein mit Strategie und Energie

Ausgangssituation:

Die Anzahl der übergewichtigen Menschen nimmt weltweit zu. Viele Betroffene sind verzweifelt. Sie haben schon unzählige Diäten oder Wundermittel ausprobiert und letztendlich sogar noch ein paar Pfunde mehr auf den Rippen. Selbst Fettabsaugungen (in Deutschland 100.000/Jahr) brachten nur vorübergehende Erfolge. Übergewicht ist nicht, wie viele glauben, nur ein Problem des Überessens, sondern zum großen Teil die Folge von Mangelerscheinungen an wichtigen Nährstoffen. Dem Körper fehlen quasi die Zahnräder im Getriebe seines Stoffwechsels, so dass er einfach kein Fett verbrennen kann. Holen Sie sich in diesem Seminar das nötige Wissen rund ums Abnehmen, so dass Sie in der Lage sind, auf gesunde Weise dauerhaft Gewicht zu verlieren, Ihren Körper biologisch zu verjüngen und sich deutlich wohler und attraktiver zu fühlen.

Ziel:

Sie erhalten umfassende Informationen und Anleitungen, wie Sie Bedingungen schaffen, unter denen Ihr Körper in der Lage ist, gesund, dauerhaft und ohne zu hungern abzunehmen. Die Themenbereiche sind Vitalstoffernährung, effektive Körperübungen und begleitende emotional-mentale Prozesse.

Schwerpunkte:

  • Vitalstoffe für eine schlanke Linie – Essen, was der Körper braucht
  • Warum Blitz-Diäten nicht funktionieren
  • Grüne Smoothies –  d i e  perfekte Mahlzeit
  • Pro- und Präbiotika – mit schlank machenden Mikroben gegen die Pfunde
  • Einfache Kraft- und Ausdauerübungen für optimale Fettverbrennung
  • Vorsicht Stoffwechsel-Supergau – wie Fructose dick und krank macht
  • 10 bedeutende Tipps für erfolgreiches Abnehmen
  • Warum Stress dick macht – durch Achtsamkeit zu innerem Gleich- und Idealgewicht
  • Schüßler-Salze – die 3 wichtigsten Salze für effektives Abnehmen
  • Emotionen und ihre Auswirkung auf das Essverhalten
  • Ausbalancierung des Körpergewichts aus ganzheitlicher Sicht

Sauer macht sauer! Wie Sie glücklich und erfolgreich leben!

Ausgangssituation:

Fühlen Sie sich müde und manchmal energielos? Trinken Sie gerne Kaffee und genießen Sie auch Süßes? Dann ist es höchste Zeit sich mit einer moderner, kraft- und energievolleren Lebens- und Ernährungsweise zu beschäftigen. Nutzen Sie das Seminar, um eine Strategie für ein erfolgreiches und glückliches Leben und eine gesunde Lebensweise zu entwickeln.

Ziel:

Sie erhalten umfassende Informationen und Anleitungen, wie Sie Bedingungen schaffen, unter denen Ihr Körper mehr Energie hat und wie Sie sich viel fitter und gesünder fühlen.

Schwerpunkte:

  • Sauer macht sauer! Symptome und andere Reize
  • Test: Leistungsfähigkeit erkennen und steigern
  • Welche Nahrungsmittel sind gut für Sie?
  • Konzentrationsfähigkeit steigern
  • Die Kunst der Aufmerksamkeit und des Verzichts
  • 7 Tipps für dauerhafte Entsäuerung
  • Gifte machen giftig
  • Entspannungstechniken
  • 7 Punkte-Programm für Körper-Seele und Geist

Teamtraining

Erfolgreich im Team - Wie Unternehmensziele durch ein gutes Team erreicht werden

Ausgangssituation:

Die Anforderungen an einzelne Mitglieder eines Teams sind anspruchsvoll. Neben fachlicher Kompetenz werden auch eine hohe soziale Kompetenz und emotionale Intelligenz erwartet. Die Teammitglieder sollten sich gegenseitig akzeptieren und eine positive Arbeitshaltung besitzen.

Ziel:

In diesem Seminar trainieren Sie die Erfolgsfaktoren für eine effektive und effiziente Teamarbeit. Sie erhalten Impulse für einen konstruktiven Umgang mit Konflikten im Team.

Schwerpunkte:

  • Teamrolle und Persönlichkeit
  • Faktoren einer erfolgreichen Teamarbeit
  • Phasen der Teamentwicklung
  • Motivatoren Ihres Teams
  • Analyse der Teampotenziale: Stärken nutzen
  • Umgang mit Konflikten
  • Spielregeln im Umgang miteinander
  • Kommunikation gezielt und im Sinne des Unternehmens
  • Konflikte kooperativ im Team lösen
  • Potenziale fördern – Unternehmenserfolg steigern

Von der Arbeitsgruppe / Projektgruppe zum Hochleistungsteam

Ausgangssituation:

Projekt- und Arbeitsgruppen rücken immer mehr in den Fokus der modernen Arbeitswelt und so wird die Qualifikation „Teamfähigkeit“ ähnlich „soziale Kompetenz oder Softskills“ schon seit längerem als Schlüsselqualifikationen bei Mitarbeitern bewertet. Projekt- und Arbeitsgruppen sind komplexe Gebilde und bestehen in der Regel aus verschiedenen Persönlichkeiten, die sich durch unterschiedliche Kompetenzen, Stärken und individuelle Lernfelder auszeichnen. Die heterogene Zusammensetzung und damit die unterschiedlichen Sicht- und Herangehensweisen können zugunsten des Teams genutzt werden, damit herausragende Arbeitsergebnisse entstehen. Aus einer Gruppe wird ein Team, aus einem Team ein Hochleistungsteam. Reibungsverluste werden reduziert, effiziente und effektive Teamarbeit steigert das Ergebnis, die Mitarbeiter sind motivierter und zufriedener, Ihr Unternehmen wird produktiver.

Ziel:   

Im (Team)Training lernen die Teilnehmer die Wichtigkeit unterschiedlicher Fähigkeiten der Gruppe zu schätzen. Sie erkennen Entwicklungsfelder, die es zu bilden, auszubauen und zu bewahren gilt. Es wird die Entwicklung jener Fähigkeiten gefördert, welche die Voraussetzung für konfliktfreies und erfolgreiches Arbeiten in Teams bilden. Die Teilnehmer erleben und reflektieren die eigene Rolle. Sie nehmen soziale Prozesse im Team wahr und lernen, diese selbstverantwortlich zu gestalten und tragen somit zu einem motivierenden und hocheffektiven Arbeitsumfeld bei.

Schwerpunkte:

  • Standortbestimmung der Zusammenarbeit nach Tuckman
  • Prozesse der Kommunikation mit einer Analyse der Ist-Situation
  • Konfliktverhalten
  • CrossTraining – verschiedene Rollen erleben
  • Veränderungen erarbeiten und Vereinbarungen treffen
  • Zielorientierung des Teams schärfen
  • Schnittstellenfokussierung
  • Feedback als Selbststeuerungsinstrument des Teams
  • Spiel und Spaß

Körpersprache

Körpersprache richtig deuten und Talente erkennen

Entdecken Sie das Geheimnis des Erfolgs im Umgang mit Menschen

Ausgangssituation:

Zu 80 % werden die Reaktionen und Entscheidungen unserer Gesprächspartner durch nonverbale Kommunikation getroffen. Sie treffen auf Ihr Gegenüber und entscheiden schon innerhalb von Sekunden, ob er Ihnen sympathisch ist oder nicht und wie das Gespräch verläuft. Zum einen nehmen wir hier die nonverbalen Aussagen unbewusst war, zum anderen die Körpermerkmale. Gerade die Verbindung zwischen Körpersprache und -merkmalen öffnet Ihnen ungeahnte Möglichkeiten, auch Menschen mit dem sogenannten Pokerface richtig zu analysieren und entsprechend mit Ihnen umzugehen.

Ziel:

In diesem Seminar lernen Sie körpersprachliche Aussagen richtig zu deuten. Anhand von Beispielen aus dem Berufsalltag werden Aussagen interpretiert und analysiert. Ein trainierter Gesprächspartner kann seine Körpersprache beherrschen und lenken, seine Körpermerkmale zeigt er uns jedoch immer. Sie lernen anhand der Körpermerkmalsdeutung, Ihr Gegenüber professionell und zuverlässig einzuschätzen und dadurch Ihre Gespräche erfolgreich zu steuern. Sie erhalten ein einmaliges Analysesystem, um zu erkennen, welche Argumente dem jeweiligen Verhandlungspartner schmecken und wie Sie ein gutes Klima erzeugen.

Schwerpunkte:

  • Entschlüsseln Sie die körpersprachlichen Aussagen Ihres Gegenübers
  • Verbale und nonverbale Kommunikation: Sprache – Gestik – Mimik
  • Beachtung körpersprachlicher Signale
  • Erkennen und optimieren der eigene körpersprachliche Aussagen
  • Entdecken Sie Ihre Körpermerkmale und Talente in Gesprächssituationen
  • Lüften Sie das Geheimnis Ihres Gegenübers: Sie entdecken, ob er Pausen benötigt und lernen, ob ein sachliches Argumente ihn überzeugt oder nicht
  • Wahrnehmung und Analysefähigkeit verstärken
  • Eigene Emotionen im Griff haben

Rhetorik

Schach matt muss nicht sein

Ausgangssituation:
Spontanität und Schlagfertigkeit sind erlernbar. Haben Sie sich auch schon einmal von Ihrem Gesprächspartner “Schach matt” gefühlt? Ging es Ihnen auch schon so, dass Sie am nächsten Tag unzählige Möglichkeiten wussten, wie Sie hätten reagieren können, nur ist es Ihnen in diesem Moment nicht eingefallen? In Gesprächen mit Kollegen oder auch in Verhandlungssituationen ist es wichtig, dass Sie souverän und konstruktiv reagieren, damit Ihr Gesprächspartner beeindruckt ist und Sie durch Professionalität punkten.

Ziel:
Sie lernen, wie Sie in Situationen, in denen Sie normalerweise “Schach matt” sind, souverän und spontan reagieren. Außerdem wird der aktive Wortschatz erweitert, damit Sie flüssig und treffend formulieren. Dadurch werden Sie mutiger, die passenden Worte zu sagen. Sie lernen, sich zu begeistern und üben den selbstbewussten Einsatz der Körpersprache. Sie trainieren spontane, humorvolle und spritzige Antworten, die das Gegenüber verblüffen. Das macht Sie wortgewandt und selbstbewusst, auch in unerwarteten Situationen.

Schwerpunkte:

  • Schach Matt: Analyse
  • Notfall-Techniken
  • Emotionale Kontrolle auch in Extremsituationen
  • Persönliche Angriffe in einen strategischen Vorteil verwandeln
  • Mit Störern sicher argumentativ umgehen
  • Aktives Zuhören zur Behandlung von Angriffen einsetzen
  • Analyse von Stressmomenten in Gesprächen
  • Schneller verbal reagieren
  • Unfaire Strategien entlarven und überzeugen
  • Improvisation leicht gemacht

Professionell und überzeugend präsentieren und moderieren

Ausgangssituation:

Wer heutzutage überzeugen will, benötigt ein souveränes Auftreten. Wenn heutzutage in Unternehmen oder vor Kunden Ideen, Konzepte oder Ergebnisse vorgestellt werden, geschieht dies in den allermeisten Fällen mit den Mitteln der Präsentation. Unser Seminar zeigt Ihnen, wie Sie mit klassischen und modernen Präsentationsmedien sicher umgehen und diese themen- und zielgruppenadäquat einsetzen. Begeistern und motivieren Sie Kollegen, Kunden und Gremien durch eine professionelle Visualisierung und eine positive innere Haltung.

Ziel:

Sie lernen, wie Sie Besprechungen zielsicher und strukturiert moderieren und präsentieren. Sie erfahrn, wie Sie die Kompetenz aller Teilnehmer nutzen und ein produktives Arbeiten ermöglichen. Komplexe Aufgabenstellungen, die den Sachverstand und die Kreativität aller Mitwirkenden brauchen, sind heute eher die Regel als die Ausnahme. Die Moderationsmethode liefert hier ein effizientes und ausgefeiltes Instrumentarium, um Entscheidungs- und Problemlösungsprozesse in Gruppen zu gestalten und zu steuern.

Schwerpunkte:

  • Rollen des Präsentators und des Moderators
  • Wirkungsvoller und überzeugender Auftritt
  • Optimierung von Körpersprache, Ausstrahlung und Auftritt
  • Lampenfieber positiv nutzen
  • Mentale Vorbereitung und mentale Erfolgsstrategien
  • Sinnvoller und abwechslungsreicher Einsatz der Medien
  • Das Publikum erfolgreich einbeziehen
  • Nachbereitung von Sitzungen als Baustein des Projekterfolgs
  • Umgang mit Störungen, Konflikten und mit schwierigen Teilnehmern
  • Zwischenfragen und Killerphrasen nutzen
  • Win-win-orientierte Lösungen
  • Steigerung der Souveränität

Persuasive speaking with personality and professional rhetoric

Initial situation:

You are competent and experienced in your field. Imagine you go well prepared to a presentation. How would you react, when everything turns out differently? When your arguments are not understood as they were meant? When you are stalled in negotiations with customers? Most people have already experienced moments in discussions, when their ideas and contributions are not or only inadequately perceived.

Target:

The seminar helps you to release your personal talents and potentials. You practise difficult conversation and talk situations on the basis of real experience. You learn your impact on outsiders in concrete talk and conversation situations. This can be used to develop measures to improve your performance and speech.

Content:

  • 20 options for an optimal start up
  • Draw attention to yourself
  • Do you appear how you want to appear to others?
  • What gives a person an aura?
  • How do you rate yourself – how do you see others?
  • The meaning of body language – expressive and authentic body language
  • Self esteem and spontaneity – how are they related to each other, how can they be enhanced?
  • How to overcome stage fright and fear of speaking
  • Men and women – how do they communicate?
  • Building up and structuring a speech
  • Talk to your audience emotionally
  • Dealing with interruptions and objections
  • Convincing argument before groups and in direct talk
  • Individual action plan

Selbstmanagement

Effiziente und professionelle Büroorganisation

Selbstmanagement + Organisation = Professionalität im Büroalltag

Ausgangssituation:

Ist auf Ihrem Schreibtisch wieder mal Land unter? Finden Sie immer was Sie suchen? Verschwinden „Dinge“ oder tauchen diese unverhofft wieder auf? Ein effektives und effizientes Arbeiten ist nur möglich, wenn Sie den Überblick haben und Ihre Suchzeiten verringern oder eliminieren.

Ziel:

Sie erkennen, wie Sie Ihr Chaos navigieren und dauerhaft und selbstbestimmter agieren. Sie lernen, Ihre Arbeitsweise und Büroorganisation zu analysieren. Sie lernen, wie Sie Ordnung im Büro und in der Ablage schaffen und halten. Sie erfahren, dass gute Selbstorganisation und Ordnung – am Arbeitsplatz und im Team – Zeit sparen, die Zusammenarbeit fördern und Spaß machen. Sie haben durch die Kombination von Theorie und individuellem Kurzcoaching die Möglichkeit, Ihre Effizienz und Effektivität zu steigern. Sie erhalten viele Tipps, Beispiele aus dem Arbeitsalltag und Checklisten, die Sie bei der Organisation Ihres Büros und Ihres Teams unterstützen. Sie lernen, für mehr Effizienz im Büro zu sorgen. Sie erhalten einen individuellen und nachhaltigen Maßnahmenplan, damit Sie Ihre Ordnung beibehalten.

Schwerpunkte:

  • Analyse der persönlichen Arbeitsabläufe
  • Selbstmanagement: So managen Sie sich und Ihre Aufgaben
  • Aufgaben besser strukturieren
  • Die richtigen Prioritäten setzen
  • Systematische Wiedervorlage
  • Standardisieren von Routinearbeiten
  • Arbeiten mit Checklisten
  • Individuelle und funktionierende Ordnungssysteme entwickeln

Selbst- und Zeitmanagement - Mit innerer Stärke in weniger Zeit mehr erreichen

Ausgangssituation:

In diesem Seminar geht es darum, Ihre Überlastungen frühzeitig zu erkennen, Stress abzubauen und wieder zum Selbstgestalter bei der Aufgabenbearbeitung zu werden. Ein effizientes Zeit- und Selbstmanagement erhöht nicht nur die Effektivität Ihrer Arbeit und sichert damit Ihren beruflichen Erfolg. Es ist auch unverzichtbar, um das persönliche Stresslevel zu kontrollieren und die eigene Arbeits- und Lebensqualität auf einem hohen Niveau zu halten.  Ein gutes Zeit- und Selbstmanagement unterstützt Sie dabei, mit Belastungssituationen souverän umzugehen und Ihre innere Widerstandskraft (Resilienz) zu steigern.

Ziel:

In diesem Workshop trainieren Sie den versierten Umgang mit den Instrumenten des Zeit- und Selbstmanagements, damit Sie mithilfe einer konsequenten Zeitplanung echte Zeitsouveränität erlangen. Ihre verschiedenen Lebensbereiche werden beleuchtet und Sie lernen, wie Sie Ihr Selbstmanagement verbessern. Durch eine vertiefte Analyse mit persönlichem Auswertungsgespräch erhalten Sie einen Überblick über Ihre persönlichen Stressoren, Ihre mentale Fokussierung und Ihre innere Haltung zu Aufgaben. Sie entschlüsseln Ihre Denk- und Verhaltensmuster und Ihre Belastungssituation und erfahren, an welchen Punkten Handlungsbedarf besteht. Sie erarbeiten konkrete und individuelle Maßnahmen, um Ihr Zeit- und Selbstmanagement systematisch und dauerhaft zu optimieren. Sie bekommen Instrumente, mit denen Sie Ihre Effizienz und Effektivität steigern und dauerhaften Erfolg erzielen

Schwerpunkte:

  • Analyse Ihres Zeitmanagements
  • Erkennen von Verhaltensweisen und Denkmustern
  • Neokortex und das limbische System – Wie unser Gehirn Ordnung schafft
  • Aufgaben priorisieren und Entscheidungen treffen
  • Pareto-Prinzip, „ALPEN“ Methode und weiter Zeitmanagementtechniken
  • Stressoren erkennen und Arbeitsabläufe optimieren
  • Mindfulness-Strategien für mehr Balance
  • Stressoren frühzeitig erkennen und neutralisieren
  • Trotz eines hohen Stresslevels gelassen bleiben
  • Reflektion der persönlichen Stressauslöser: emotionale, kognitive und physische Regenerationsfähigkeit verbessern und die Belastbarkeit erhöhen
  • Steigerung der Leistungsfähigkeit und Energie
  • Erarbeiten eines individuellen Maßnahmenplans zur Verbesserung des Zeit- und Selbstmanagements

Vom Zeit-Manager zum Selbst-Gestalter - Wie Sie mit Strategie und Zielorientierung erfolgreicher sind

Ausgangssituation:

„Zu viel Arbeit“, „Keine Zeit!“ Die Chancen und Anforderungen sind in einer globalisierten Welt enorm gestiegen. Immer mehr Menschen stehen häufig unter Druck. Auszeiten oder Eigenzeit konkurrieren mit der Arbeitszeit. Manchmal scheint es, dass es besser ist, im Hamsterrad weiter zu strampeln als die Chance zum Anhalten zu nutzen und sich zu fragen, wie eine effiziente Zeitplanung zur Verwirklichung der Ziele dienen kann. Geht es Ihnen auch so? Schon Paracelsus wusste:

„Die richtige Dosis entscheidet darüber, ob etwas Gift oder Medizin ist.“

Ziel:

In diesem Seminar erhalten Sie individuelle Tipps, wie Sie wieder neu und noch besser im Berufs- und Privatleben durchstarten. Es werden Strategien entwickelt, um den beruflichen Erfolg mit Glück und Zufriedenheit in Familie und Eigenzeit zu vereinbaren. Sie lernen Ihr Selbstmanagement und Ihre Selbstorganisation nachhaltig zu optimieren.

Schwerpunkte:

  • Ist- Analyse Ihrer Lebensbereiche
  • Zeitmanagementverhalten und -typen
  • Entrümpelungsmaßnahmen
  • Antreiber-Test und die Bedeutung für Ihre Work-Life-Balance
  • Zeitfresser
  • Prioritäten setzen und in Ziele formulieren
  • Umgang mit Stress – Entspannungsübungen
  • Mental Balance – Ziel- und Erfolgsprogrammierungen
  • Entspannungsübungen
  • Erarbeiten von individuellen Zeitmanagementtechniken und -strategien
  • Work-Life-Balance ist machbar – Sie erhalten einen individuellen Energie-Check-up über Ihre momentane Lebens- und Berufssituation
  • Aktivierung Ihrer Energiequellen
  • Erstellen eines individuellen Maßnahmenplans

Telefontraining

Der gute Ton am Telefon: Das Telefon - die hörbare Visitenkarte des Unternehmens

Ausgangssituation:

Telefonieren kann jeder, richtig trainiert sind die wenigsten. Dabei ist das Telefon auch in Zeiten des Internet das wichtigste Kommunikationsmedium im geschäftlichen Alltag.
 Telefongespräche sind dabei mehr denn je die Visitenkarte eines Unternehmens. Doch wie führt man Gespräche am besten? Wie gelingt der sympathische Einstieg, wie der freundliche Abschluss? Mit welchen Techniken führt man kundenfreundliche Telefongespräche?

Ziel:   

In diesem Seminar erfahren Sie, wie man professionell und kundenorientiert telefoniert. Sie lernen Techniken und Strategien kennen, um auch schwierige Gesprächssituationen souverän zu meistern. Die Teilnehmer werden fit für erfolgreiche telefonische Kundengespräche. Sie lernen, die eigene Wirkung am Telefon zu verfeinern und Ihren Gesprächspartner in jeder Situation kompetent und freundlich anzusprechen. Das sympathische, kundenorientierte Telefonat wird so zu einem wichtigen Werbeträger für jedes Unternehmen.

Schwerpunkte:

  • Der erste Eindruck am Telefon entscheidet
  • Einführung in die Telefonpsychologie
  • Der Erfolg kommt von innen – die richtige Gesprächsvorbereitung
  • Auf die richtige (An)sprache kommt es an
  • Aktiv zuhören – kundenorientierte Gesprächsannahme und -weiterleitung
  • Kundenerwartungen
  • Bitte positiv formulieren
  • Fragetechniken geschickt nutzen
  • Wichtige Regeln für eingehende Telefongespräche
  • Feinarbeit an der Stimme (Atem, Stimmklang, Artikulation, Rhythmus)
  • Der souveräne Umgang mit Reklamationen
  • Auf emotionsgeladene Äußerungen souverän und gelassen reagieren

Der Telefonprofi - Kunden gewinnen leicht gemacht

Ausgangssituation:

Die telefonische Neukundengewinnung ist die schwierigste Form des Verkaufs. Die große Hürde besteht in dem überzeugenden Erstkontakt mit dem Kunden. Nur mit einer Mehrwertstrategie und mit einem professionellen Auftreten gewinnen Sie Ihren Gesprächspartner für sich und Ihr Unternehmen. Überzeugen heißt, Nutzen bringen und stiften.

Ziel:

In diesem Seminar erhalten Sie einen individuelle Gesprächsleitfaden, um professionell und effektiv Ihren Kunden zu gewinnen. Sie trainieren anhand konkreter Praxisbeispiele, wie Sie auf Einwände professionell reagieren. Sie erkennen, wie Sie eine gezielte Nutzenargumentation aufbauen und Abschlusstechniken anwenden.

Schwerpunkte:

  • Wie Sie einen Termin erhalten
  • Psychologie am Telefon: Die Kunst der Beeinflussung
  • Neurowissenschaft: Wie unser Gehirn tickt
  • Innere Haltung – äußere Wirkung: Erkennen Sie das Geheimnis der mentalen Fokussierung
  • Gesprächsvorbereitung: Warum ein Leitfaden wirkt!
  • Gesprächseinstiege: Individuell – so verblüffen Sie Ihren Kunden
  • Umgang mit Ablehnung und anderen Ausreden: keine Zeit und kein Bedarf
  • Wie Sie Einwände in Verkaufsbeschleuniger umformulieren
  • Abschlusstechniken im Telefongespräch

“I would like to talk to you again” The phone - the audible business card of the company

Initial situation:

Everyone can make calls – very few people are trained properly. The telephone is the most important communication medium in everyday business. It’s still ahead of the internet. Hence telephone calls are more than ever the business card of a company. But how do you conduct conversations best? How do you start and conclude successfully? Which techniques do you use to make customer-friendly telephone conversations?

Target:         

In this seminar you will learn how to make professional and customer-oriented calls. You will get to know techniques and strategies to master even difficult situations during a conversation. You will be trained in successful telephone conversations. You will learn to refine your own effect on the telephone and to approach your conversation partner competently and friendly in every situation. At the end of the seminar, you will be able to make appealing, customer-oriented telephone calls. That will be an important advertising medium for you company.

Contents:

  • Customer expectations
  • Important rules for incoming telephone calls
  • How to deal with the peculiarities of the medium phone skilfully
  • Success comes by itself – the right conversation preparation
  • The importance of the right speech and approach
  • Active listening: customer-oriented call acceptance and forwarding
  • Recognizing and avoiding flowery phrases in the future
  • Please formulate positively
  • Finishing touches on the voice: breath, articulation, rhythm
  • The sovereign handling of complaints
  • Using questioning techniques skilfully
  • Clarifying concerns concretely and forwarding accordingly
  • Responding confidently and calmly to emotionally charged expressions

Auszubildende

Digitale Kommunikation - Wie Sie professionell und kompetent korrespondieren, formulieren und überzeugen

Ausgangssituation:

Professioneller Schriftverkehr ist ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung. Denn nur wer klare Botschaften formuliert und sich leicht verständlich ausdrückt, schafft es, einen positiven Eindruck bei seinem Gegenüber zu hinterlassen. Haben Sie auch manchmal die Herausforderung, eine E-Mail so zu formulieren, dass Sie Ihr Anliegen konkret, motivierend und überzeugend darlegen? Bekamen Sie auch schon öfter E-Mails, ohne zu verstehen, was der andere damit sagen wollte? Waren Sie mit dem Antworten gefordert?

Ziel:

Sie trainieren, E-Mails so zu formulieren, dass Ihr Gegenüber positiv beeindruckt ist und den Inhalt versteht, ohne zwischen den Zeilen lesen zu müssen. Sie lernen, sich überzeugend, professionell und modern auszudrücken. Der eigene Stil wird geschärft und es werden prägnante Formulierungen herausgearbeitet.

Schwerpunkte:

  • Wie baue ich einen Geschäftsbrief und eine E-Mail auf?
  • Vermeiden von Phrasen
  • Entwicklung eines eigenen prägnanten Schreibstils
  • Was beinhaltet eine professionell verfasste E-Mail?
  • Stilregeln und Rechtschreibung
  • Kriterien für ein gut geführtes Berichtsheft
  • Schriftlicher Kundenkontakt – Umgang mit Reklamationen
  • Anlegen von Dokumentationen
  • Protokolle schreiben
  • Motivierend und freundlich eine Rückmeldung einfordern
  • Jeder Teilnehmer erhält konkrete und individuelle Tipps für den Arbeitsalltag

Erfolgreich telefonieren: Stimme – Stimmung – stimmt!

Ausgangssituation:

Telefonieren kann jeder, richtig trainiert sind die wenigsten. Dabei ist das Telefon auch in Zeiten des Internet das wichtigste Kommunikationsmedium im geschäftlichen Alltag. Telefongespräche sind dabei mehr denn je die Visitenkarte eines Unternehmens. Doch wie führt man Gespräche am besten? Wie gelingt der sympathische Einstieg, wie der freundliche Abschluss? Mit welchen Techniken führt man kundenfreundliche Telefongespräche?

Ziel:   

In diesem Seminar erfahren Sie, wie man professionell und kundenorientiert telefoniert. Sie lernen Techniken und Strategien kennen, um auch schwierige Gesprächssituationen souverän zu meistern. Sie werden fit für erfolgreiche, telefonische Kundengespräche. Sie lernen, die eigene Wirkung am Telefon zu verfeinern und Ihren Gesprächspartner in jeder Situation kompetent und wertschätzend anzusprechen. Das sympathische, kundenorientierte Telefonat wird so zu einem wichtigen Werbeträger für jedes Unternehmen.

Schwerpunkte:

  • Mit den Besonderheiten des Mediums Telefon gekonnt umgehen
  • Der Erfolg kommt von innen – die richtige Gesprächsvorbereitung
  • Auf die richtige (An)-Sprache kommt es an
  • Aktiv zuhören
  • Kundenorientierte Gesprächsannahme und -weiterleitung
  • Floskeln erkennen und zukünftig vermeiden
  • Bitte positiv formulieren
  • Wichtige Regeln für eingehende Telefongespräche
  • Feinarbeit an der Stimme (Atem, Stimmklang, Artikulation, Rhythmus)
  • Der souveräne Umgang mit Reklamationen
  • Fragetechniken geschickt nutzen
  • Anliegen konkret klären und gezielt weiterleiten
  • Auf emotionsgeladene Äußerungen souverän und gelassen reagieren

Mit Form und Etikette en vogue! Wie Sie Peinlichkeiten, Fettnäpfchen und andere Katastrophen abwenden

Ausgangssituation:

Persönliche Ausstrahlung, Beherrschung der modernen gesellschaftlichen Spielregeln und das Wissen um die richtigen Kommunikationsmöglichkeiten garantieren Ihren persönlichen Erfolg im Berufsleben. Im Beruf zählen diese Qualitäten besonders, denn fachliche Kompetenz wird oft durch Hilflosigkeit auf dem gesellschaftlichen Parkett in Frage gestellt.

Ziel:

Mit diesem Seminar werden Ihre Kenntnisse zu zeitgemäßen Umgangs- und Kommunikationsformen aufgefrischt. Sie erhalten Tipps für Ihr Erscheinungsbild und trainieren ein souveränes Auftreten. Sie trainieren, wie Sie sich mehr Akzeptanz bei Ihren Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Kunden verschaffen.

Schwerpunkte:

  • Der erste Eindruck als Erfolgsfaktor: Sicher auftreten – besser ankommen
  • Komponenten eines optimalen Erscheinungsbilds: Dresscode und Stilfragen
  • Persönlich und in Schriftform – Wie Sie sich abheben!
  • Schrift-Form zeigt Format: Protokolle klar und prägnant führen
  • Vorstellen-begrüßen-bekanntmachen: Wie Sie überzeugend und ansprechend in Kontakt treten
  • Kundenmeetings gestalten
  • Umgang mit heiklen oder auch schwierigen Situationen
  • Umgangsformen im Beruf: Was gilt heute? Weniger Floskeln, mehr Fakten!
  • Wie nutze ich mein Handy
  • Tabu und andere Peinlichkeiten
  • Knigge für die digitale Welt: 7 Kriterien, die Sie beachten sollten

Business Knigge - Mit Stil und Persönlichkeit zum Erfolg

Ausgangssituation:

Persönliche Ausstrahlung, Beherrschung der modernen gesellschaftlichen Spielregeln und das Wissen über die richtigen Kommunikationsmöglichkeiten garantieren Ihren persönlichen Erfolg im Berufsleben. Im Beruf zählen diese Qualitäten besonders, denn fachliche Kompetenz wird oft durch Hilflosigkeit auf dem gesellschaftlichen Parkett in Frage gestellt.

Ziel:

Mit diesem Seminar werden Ihre Kenntnisse zu zeitgemäßen Umgangs- und Kommunikationsformen aufgefrischt. Sie erhalten Tipps für Ihr Erscheinungsbild und trainieren ein souveränes Auftreten. Sie lernen, wie Sie sich mehr Akzeptanz bei Ihren Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Kunden verschaffen.

Schwerpunkte:

  • Der erste Eindruck als Erfolgsfaktor: Sicher auftreten und besser ankommen
  • Komponenten eines optimalen Erscheinungsbilds: Dresscode und Stilfragen
  • Vorstellen-begrüßen-bekanntmachen: Wie Sie überzeugend und ansprechend in Kontakt treten
  • Der gelungene Restaurantbesuch: Wie Sie ein Geschäftsessen zum Beziehungsaufbau nutzen
  • Small talk: Wie Sie Wirkung erzeugen und Ihrem Gesprächspartner Wertschätzung vermitteln
  • Kundenmeetings gestalten
  • Umgang mit heiklen oder auch schwierigen Situationen
  • Umgangsformen im Beruf: Was gilt heute? Weniger Floskeln, mehr Fakten!
  • Wie Sie „harte“ Fakten kundenorientiert vermitteln
  • Knigge für die digitale Welt: 7 Kriterien, die Sie beachten sollten
  • Verhaltensregeln im Gespräch mit schwierigen Kunden

Business etiquette - With style and personality to success!

Initial situation:

Personal charisma, mastery of modern rules of society and the knowledge of proper communication contribute to your personal success in professional life. This knowledge should be trained and developed, because professional competence is often questioned by uncertainty in social circles.

Target:

This seminar will refresh your knowledge of contemporary forms of behaviour and communication. You will get tips for your appearance and practise how to confidently approach a customer. You will learn how to get more acceptance from your business partners, employees and customers.

Contents:

  • The first impression as a success factor: approach confidently, be taken seriously
  • Components of an optimal appearance: dress code and stylistic questions
  • Introduce-Welcome-Announce: How to make contact convincingly and appealingly
  • The successful restaurant visit: How to use a business dinner for relationship building
  • Small talk: How to create impact and convey appreciation to your business partners
  • Designing customer meetings
  • Dealing with delicate or difficult situations
  • Etiquette at work: What applies today – less phrases – more facts
  • How to convey “hard” facts in a customer-oriented manner
  • Etiquette for the digital world: 7 criteria you should consider
  • Behavioral rules in conversation with difficult customers

Erfolgreich im Beruf mit persönlicher Kompetenz

Ausgangssituation:

Die Fachleute sind sich einig: Wer heute im Beruf erfolgreich sein will, der benötigt neben fundiertem fachlichen Wissen eine umfassende persönliche Kompetenz. Das heißt, durch Einsatz einer guten Kommunikation und durch Anwendung moderner Arbeitstechniken verbessert sich die Arbeitsleistung und das Lösen auch komplexer Aufgaben bereitet mehr Freude. Die Berufsausbildung kann nur die Grundlagen für die Entwicklung sozialer und methodischer Kompetenz schaffen. Entscheidend ist, dass im Anschluss an die Ausbildung diese unerlässlichen Kompetenzbereiche praxisorientiert weiterentwickelt werden

Ziel:

Das Seminar vermittelt in praxisorientierter Form, im Rahmen eines Gruppen- und Einzelcoachings, die notwendigen Fähigkeiten für erfolgreiche Kommunikation, Präsentation und im Umgang mit Kollegen, Vorgesetzten und Kunden.

Schwerpunkte:

  • Typgerechte Kommunikation, Grundregeln der rhetorischen Kommunikation
  • Ausdruckskraft durch Sprache
  • Kommunikationstipps
  • Präsentations- und Besprechungstechniken
  • Individuelle Motivationsstrategien
  • Überzeugendes Auftreten: Mimik, Gestik, Image,
  • Persönliche Wirkungsfaktoren

Grundlagen der Gesprächsführung und Präsentation

Ausgangssituation:

Anlässe für eine gute Gesprächsführung gibt es genügend: Besprechungen, Projektsitzungen, Gespräche mit Kunden oder das Referat in der Berufsschule. Hier ist es für den persönlichen Erfolg wesentlich, wichtige Grundregeln der Kommunikation zu beachten.

Ziel:

Die Fähigkeit, eigene Ideen, geplante Vorgehensweisen oder Arbeitsergebnisse überzeugend zu kommunizieren, spielt nicht nur in der Arbeitswelt eine zunehmende Rolle. Sie ist bereits Gegenstand vieler Berufsbilder. In kommunikativen Situationen lernen Sie, Daten, Fakten, Zielsetzungen oder Sachverhalte zielorientiert und in schlüssiger und nachvollziehbarer Form Ausbildern, Kollegen oder Geschäftspartnern darzulegen oder zu präsentieren.

Schwerpunkte:

  • Vorbereiten und strukturieren einer Präsentation
  • Die Person des Präsentators
  • Visualisierungstechniken
  • Hilfsmittel für eine Präsentation
  • Durchführung einer Präsentation
  • Umgang mit Rückmeldungen
  • Einwandbearbeitungstechniken
  • Abschlusstechniken

Mentale Tipps für Prüfungssituationen

Ausgangssituation:

An unser persönliches Leistungsvermögen werden immer höhere Anforderungen gestellt. Viele junge Menschen sind nicht mehr in der Lage, entspannt zu lernen und Bestleistungen bei Prüfungen zu erbringen. In der Schule wird gelernt, was wir zu denken haben; aber nicht, wie das Denken unserer Leben beeinflusst. Das mentale Prüfungstraining ist auf dem bewährten Mentaltraining aufgebaut, welches im Sport schon seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt wird. Sie bereiten sich wie ein Sportler auf eine Prüfung vor und setzen im entscheidenden Augenblick Ihr ganzes Wissen und Ihre Fähigkeiten ein. Denn wer sein Lernen mit Mentaltraining kombiniert, macht ca. 15% schnellere Lernfortschritte, als jemand, der nur praktisch lernt!

Ziel:

Sie lernen, wie Sie mit Freude lernen und wie Sie Leistungsdruck, Prüfungsängste, Stress, Nervosität, Blockaden und Blackouts überwinden. Sie erkennen, welcher Lerntyp Sie sind und wie Sie am besten und gezielt lernen. Das Mentaltraining bildet die Basis, wenn Sie Ihren Lern- und Prüfungserfolg gezielt vorbereiten möchten. Aber auch, wenn Sie locker und entspannt lernen und Prüfungen genießen möchten.

Schwerpunkte:

  • Mentale Aktivierung: Von den Besten lernen
  • Anwendung des bewährten Mentaltrainings aus dem Sport im Lernbereich
  • Verbesserung der inneren Einstellung durch Optimierung der Lernmotivation
  • Lernziele, Lerntypen, grundlegende Lerntipps
  • Lerntypen und Lerntechniken
  • Wie organisiere ich mein Lernen?
  • To Do-Liste: Wann mache ich was und wie lange brauche ich dafür
  • Ihre Leistungskurve und die Auswirkung auf Ihr Gedächtnis
  • Konzentration und Gedächtnisübungen: Wie Sie sich auf die Prüfung professioneller vorbereiten
  • Wie Sie verbrauchte Energien auftanken und Ängste und Spannungen lösen.

Professioneller Schriftverkehr & Berichtshefte - Grundlagen einer erfolgreichen Ausbildung

Ausgangssituation:

Die Dokumentation von Fachwissen und das Führen von Berichtsheften gehören ebenso wie die Geschäftskorrespondenz zu den Schreibarbeiten in der Ausbildung. Die formalen Voraussetzungen für das tägliche Handwerkszeug sind Auszubildenden oft nicht bekannt. Daher stellt sich ihnen immer mehr die Frage nach dem Sinn und Zweck dieser „Schreibübungen“. Professioneller Schriftverkehr ist ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung. Er hat eine hohe Bedeutung, denn das Führen von Berichtsheften sagt zum Beispiel viel über den Auszubildenden, seine Motivation und seine Fachkenntnisse aus. Wer dagegen nicht weiß, was der Ausbilder von einem erwartet, arbeitet wenig initiativ und selbständig.

Ziel:

Kenntnisse über die Grundsätze und Regeln des professionellen Schreibens haben große Vorteile. Sie können Lerninhalte leichter verarbeiten, Ihr schriftlicher Kundenkontakt ist souverän und professionell und das Führen von Berichtsheften geht Ihnen leicht von der Hand. Wer den Sinn und Zweck dieser Kunst erkannt hat, legt die Grundlagen für eine erfolgreiche Abschlussprüfung.

Schwerpunkte:

  • Wie baue ich einen Geschäftsbrief auf?
  • Was beinhaltet eine professionell verfasste E-Mail?
  • Stilregeln und Rechtschreibung
  • Kriterien für ein gut geführtes Berichtsheft
  • Schriftlicher Kundenkontakt – Umgang mit Reklamationen
  • Anlegen von Dokumentationen
  • Protokolle schreiben
  • Recherche im Internet

Projekte erfolgreich managen

Ausgangssituation:

Selbständiges Denken und lösungsorientiertes und effektives Handeln: Jedes Unternehmen wünscht sich diese Auszubildenden. Wie schafft man es, Auszubildende zu eigenständig denkenden Mitarbeitern zu entwickeln? Wie bereitet man sie darauf vor, Projekte selbstständig zu bearbeiten und dabei Aufgaben eigenständig anzugehen und gemeinsam mit anderen zu bearbeiten?

Ziel:

Sie trainieren an praktischen Beispielen den Projektablauf und das systematische Vorgehen bei Projekten und Arbeitsaufträgen. Die Teamarbeit, die Disziplin und die Eigenverantwortlichkeit werden dadurch gefördert.

Schwerpunkte:

  • Was ist ein Projekt?
  • Delegation von Aufgaben
  • Grundsätze der Zusammenarbeit – Akzeptieren von Gruppenentscheidungen
  • Welche Projektstufen gibt es?
  • Ideensammlung und Informationsbeschaffung
  • Ausgangsanalyse und Zieldefinition
  • Projektplanung (Aufgaben, Aktivitäten, Kostenaufstellung, Mitarbeitereinsatz, Termine)
  • Projektorganisation (Zuständigkeiten, Abläufe)
  • Projektdokumentation und Berichtswesen
  • Projektsteuerung und –abschluss
  • Teamaufbau und eine efffziente Teamarbeit
  • Die Rolle des Teamleiters

Referenzen und Kundenstimmen

“Das Seminar hält, was es verspricht.”

Nicole Sieber, Audi AG

„Die Inhalte haben mir gefallen, bzw. sind in der Praxis umsetzbar.

Die Referentin hat auf mich eine sehr positive Energie ausgestrahlt.“

Dimitri Welz, Bauleiter, Würth GmbH & Co. KG

„Sehr angenehmer Ablauf, gut vorbereitet.

Besonders gefallen hat mir, dass man bestimmte Dinge selbst weiter verwenden kann.“

 Sven Reich, Technischer Leiter, Würth GmbH & Co. KG

„Formidable Referentin“

Marc Michauk, Würth GmbH & Co. KG

„Mir hat es sehr gut gefallen, besonders der rote Faden, der angewendet wurde.“

Alexander Epp, Stellv. Geschäftsführer Onlineshop, Würth GmbH & Co. KG

„Sehr gut gefallen haben mir die lockere Atmosphäre und die vielen Tipps und Geschichten aus Sabines Erfahrung. Als erstes versuche ich umzusetzen, meine Kollegen und Mitarbeiter vom Typ her richtig einzuschätzen und entsprechend zu behandeln.“

Tim Drüen, Fluglotse und Supervisor Deutsche Flugsicherung

“Es war eine wertvolle Erfahrung, festzustellen, dass ich mit meinen Sorgen nicht alleine bin und es Mittel und Wege gibt, Dinge wieder in die richtigen Bahnen zu leiten.”

Alexander Mühleis, gehobener Bauleiter, Leonhard Weiss GmbH & Co. KG